Warum sprechen Jungen so selten über sexuelle Gewalt?

In der Pubertät entwickeln Jugendliche ihre eigene Sexualität. Sie finden heraus, was ihnen gefällt – und was nicht. Ein Gespräch mit den Sexualpädagogen Lilo Gander und Harry Tritschler über Aufklärung, sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen und warum es Jungen schwerer fällt als Mädchen, über sich und ihre Probleme zu sprechen.
Vis-à-vis dem Szenelokal «Dini Mueter» in Zürich liegt die Beratungsstelle «Lust und Frust» – direkt an der Langstrasse. Wer das graue Betongebäude und dann den funktional eingerichteten Korridor der Beratungsstelle betritt, freut sich umso mehr über das farbige Sofa und die grossen Fenster, die einen im Besprechungszimmer erwarten. Die beiden Fachpersonen Lilo Gander und Harry Tritschler strahlen eine angenehme Ruhe und Seriosität aus. Beide sprechen überlegt, und der Besucher spürt sofort: Hier erfährt man sachliche und kompetente Hilfe.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren