Desktop l unterwegs sempach
Unterwegs

Unser Wochenende in Sempach

Das Wochenende steht vor der Tür – und damit hoffentlich viele Stunden Familienzeit. Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi fasst in dieser Serie Tipps für einen Kurztrip mit Kindern zusammen. Diesmal geht es nach Sempach.
Text: Leo Truniger

Erleben ...

Vor 630 Jahren: Erinnern Sie sich noch? Geschichtsstunde ... Ja, genau: Am 9. Juli 1386 errangen die Eidgenossen in der Schlacht bei Sempach einen wichtigen Sieg gegen die Habsburger. Arnold von Winkelried warf sich in die Reihen der Gegner und öffnete so seinen Mitstreitern eine Gasse zum entscheidenden Angriff. Die Schlachtkapelle, der Winkelried­ stein (1864) und eine Gastwirtschaft erinnern heute an diese Schlacht. Mehr dazu und zu weiteren Geschichten erfahren Sie mit Ihrer Familie auf einem der drei unterschiedlich langen Spazierwege durch Sempach. Lageplan und Geschichten als PDF downloaden
Wo ist das? Überblickskarte mit unseren Tipps. Bild: Partner&Partner
Wo ist das? Überblickskarte mit unseren Tipps. Bild: Partner&Partner
In Ihrer Erinnerung aus der Schulzeit ebenso eng verbunden mit Sempach ist natürlich auch die Vogelwarte. Aus dem einstigen Einmannbetrieb wurde eine Stiftung mit über 100 Mitarbeitenden, die zusammen mit über 2000 Freiwilligen unsere Vogelwelt überwachen, erforschen und schützen. Ein spannendes Ausflugsziel speziell für Familien ist das neue Besuchszentrum der Vogelwarte. Beim Besuch der Vogelwar­te werden Sie in einen Vogel verwandelt und beringt. Der Ring an Ihrem Finger merkt sich, wie Sie durch die Ausstellung mit den Themen «Fortpflanzen», «Fressen», «Überleben», «Federn» und «Fliegen und Ziehen» gehen und wofür Sie sich interessieren. Am Ende Ihres Besuchs erhalten Sie Ihr persönliches Vogelprofil und erfahren, was für ein Vogel Sie sind – ein Bartgeier, eine Stockente oder vielleicht doch eher ein Zaunkönig? Weiter können Sie mit Ihren Kindern im Kino die Vögel auf einer Reise durch die Schweiz begleiten. Im mechanischen Theater «Singfonie» erleben Sie, warum die Vögel singen, rufen, pfeifen und zwitschern, und erfahren, was sie sich dabei mitteilen. Ebenso aussergewöhnlich wie die Ausstellung ist das Gebäude des Besuchszentrums: In einer bauökologischen Pioniertat hat die Vogelwarte ihr Haus wie die Schwalben aus Lehm gebaut. Der schön gelegene Naturgarten am Sempachersee schliesslich lädt ein zur Begegnung mit den Vögeln innerhalb und ausserhalb der Volieren oder ganz einfach zum Verweilen und zum Geniessen.

Besuchszentrum, Luzernerstrasse 6, Sempach. Offen: Di bis So 10 bis 17 Uhr, letzter Einlass um 16 Uhr. Kosten: Erwachsene Fr. 15.–, Schüler und Lehrlinge Fr. 10.–, Kinder unter 16 Jahren in Begleitung von Familienangehörigen gratis. www.vogelwarte.ch
In der Vogelwarte als Jungvogel unterwegs. Bilder (hier und oben): Schweizerische Vogelwarte
In der Vogelwarte als Jungvogel unterwegs. Bilder (hier und oben): Schweizerische Vogelwarte

Geniessen ...

Ihre Kinder werden sich bei der heutigen Vielzahl von Radiostationen kaum vorstellen können, dass es in der Schweiz einst nur den Landessender Radio Beromünster gab. Dieser konnte dank dem Sendeturm auf dem Blosenberg auch in weiten Teilen Europas empfangen werden. Auf dem Open-Air-Radioweg in Beromünster können Sie erfahren, was 1931 begann und Ende 2008 verstummte. An sieben Hörstationen wird die bewegte Geschichte um den und auf dem Sender erzählt – mit originalen Tondokumenten und mit Menschen, die dem Radio Leben einhauchten. Verpflegen können Sie sich in der Besenbeiz am Weg in der «Tubak- schüür» Huebe, gegenüber dem Sendeturm beim Wasser­reservoir finden Sie eine öffentliche Feuerstelle.

Open-Air-Radioweg, offen 365 Tage, 24 Stunden, Eintritt frei. Besenbeiz am Weg, Feuerstelle beim Sendeturm. Start beim Busbahnhof Beromünster (642 m ü. M.), Ziel auf dem Blosenberg (805 m). Hinweg: 45 Gehminuten und 45 Hörminuten, Rückweg: 30 Minuten. www.beromuenster-radioweg.ch Tubakschüür, Huebe 2, Gunzwil: www.bb-t.ch
Anzeige
Auf dem Radioweg den alten Stimmen lauschen. Bild: DNS-Transport /Zug
Auf dem Radioweg den alten Stimmen lauschen. Bild: DNS-Transport /Zug
Soll Ihr Genussgefühl auch kulinarisch auf die Rechnung kommen, lohnt sich die Einkehr im Gasthof Adler in der Sempacher Altstadt. Bei schönem Wetter auf der Laube zum See oder auf der Stadtstrasse werden Sie hier mit vorwiegend regionalen Produkten – auch aus dem See – verwöhnt. Und weil der «Adler» so zentral liegt, ist es nach der Stärkung sozusagen nur ein Flügelschlag zum Rathausmuseum. Neben dem Sempacher Leben vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart wird hier auch die Schlacht thematisiert.

Gasthof Adler, Stadtstrasse 22, Sempach. Offen: Di bis Sa 8.30 bis 24 Uhr. www.adler-sempach.ch Rathausmuseum, Stadtstrasse 28, Sempach. Offen: Mi bis Fr 14 bis 17, Sa/So 13.30 bis 17.30 Uhr. Kosten: Erwachsene Fr. 9.–, Kinder (6 – 16) Fr. 5.–, Jugendliche, Studenten, IV-Bezüger Fr. 7.–. www.museumsempach.ch

Übernachten … 

... Einen Kontrapunkt zur Geschichte setzt das Hotel Birdland. Das neue Hotel in moderner Architektur hat 44 Zimmer mit grossem Schlafkomfort, und jedes Zimmer ist nach einer Vogelart benannt. Von hier aus können Sie sich auf eine Wanderung oder Biketour begeben, und im Hotel selber gibt es Indoor-Golfsimulatoren.

Birdland Hotel, Eichenstrasse 1, Sempach Station. www.birdland-hotel.ch
Oder Sie quartieren sich in einem modern und praktisch eingerichteten Bungalow auf dem Campingplatz ein, wenn Sie nicht mit Zelt oder Wohnwagen anfahren wollen. Sport- und Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie sind vorhanden, Fahrräder und Elektrovelos können gemietet werden.

TCS Camping Sempach, Seelandstrasse 6. Der Platz ist von März bis Oktober geöffnet. www.tcs-camping.ch/sempach

Weiterlesen:
Tipps für einen Wochenendkurztrip speziell für Familien gibt es in jeder Ausgabe des Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi. Bestellen Sie hier ihr Abo.

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren