Wanderwege für Familien
Unterwegs

Unsere liebsten Themenwege für Familien

Wo ein Weg, da ist auch ein Globi, Zwerg oder sonst ein lustiges Wesen, das die lieben Kinder zum Wandern anregen soll. Die vielen Themenwege in der Schweiz sind eine tolle Alternative für Eltern, die ihre Kinder in die Wanderschuhe und nach draussen locken wollen. 
Redaktion: Florina Schwander
Bild: zVg
Wir haben für Sie die Tipps aus der Redaktion und unserer Community zusammengestellt.

Wenn Ihr liebster Kinderwanderweg fehlt,
schreiben Sie uns bitte! Der Artikel wird laufend ergänzt. 

Globi Wanderweg: Arosa / Lenzerheide GR

Globi motiviert Kinder, Eltern und Grosseltern gleichermassen zum Wandern auf dem Berg. Der schöne Globiweg wurde 2018 erneuert, die Distanz zwischen den einzelnen Posten verkürzt, so dass die Spannung vor allem bei den Kindern erhalten bleibt. Die 13 Posten beleuchten die Bereiche Natur und Technik und zeigen beispielsweise, welche Aufgaben ein Bergbauer hat oder wie lange nicht korrekt entsorgter Abfall die Umwelt belastet.

Dauer: Reine Wanderzeit sind 3h30, man kann die Tour aber gut auf zwei Etappen aufteilen, Details auf der Webseite unter Wegbeschreibung.
Anreise: Mit Bahn und Bus gut erreichbar, im Sommer gibt es zudem einen kostenlosen Sportbus von Lenzerheide Post bis zur Sesselbahn Scalottas, Details auf der Webseite unter Anreise. Kostenpflichtige Parkplätze sind bei den Sesselbahnen vorhanden.
Sonstiges: Der Rundweg ist nur zum Teil kinderwagentauglich. Die Posten sind untereinander aber auch einzeln einbaubar in kürzere Touren.
Weitere Informationen:www.arosalenzerheide.swiss
Go, Globi! Fotostation mit Globi auf dem schönen Wanderweg in Arosa / Lenzerheide. (Bild: zVg)
Go, Globi! Fotostation mit Globi auf dem schönen Wanderweg in Arosa / Lenzerheide. (Bild: zVg)

Muggestutz: Hasliberg BE

Der Muggestutz im Hasliberg ist ein Klassiker. Mittlerweile gibt es zwei Wege mit liebevoll gestalteten Stationen rund um die Abenteuer des Haslizwergs Muggestutz und seinen Freunden. Empfehlenswert ist auch der dritte, erst kürzlich eröffnete Weg mit 11 verschiedenen Kugelbahnen. Und, falls das Wetter es erlaubt: Der Badesee Hasliberg mit toller Aussicht und feinem Bistrot ist ein toller Abschluss nach beendeter Wanderung.

Dauer: Reine Wanderzeit bei allen drei Wegen rund 1.5h bis 2h. Es empfiehlt sich, mehr Zeit einzuplanen und zwischendurch einen feinen Grillplausch einzubauen, es gibt mehrere Grillstellen unterwegs.
Anreise: Es gibt kostenpflichtige Parkplätze in Hasliberg oder in Meiringen, auch hier empfiehlt sich die Anreise vor allem am Wochenende mit den ÖV. Alle Wege starten an unterschiedlichen Stationen der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich, ansonsten einfache Touren, zumal meist «im Nitzigang». Als Vorbereitung kann man schon zuhause die Geschichte von Zwerg Muggestutz von Susanna Schmid-Germann als Buch oder Hörspiel gelesen oder gehört werden.
Weitere Informationen:
Zwergenweg Mägisalp – Bidmi
Zwergenweg Käserstatt – Lischen
Kugelbahn Hasliberg 
Der Hit bei Kindern und Erwachsenen: Die einzelnen Stationen zu den Abenteuern vom lustigen Haslizwerg Muggestutz.  (Bild: Privat)
Der Hit bei Kindern und Erwachsenen: Die einzelnen Stationen zu den Abenteuern vom lustigen Haslizwerg Muggestutz.
(Bild: Privat)

Weiterlesen zum Thema Wandern mit Kindern: 

<div><strong>«Wenn die Kinder keine Lust haben, forciere ich es nicht»</strong></div><div><a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/freizeit/unterwegs/wanderpapa-wenn-die-kinder-keine-lust-haben-forciere-ich-es-nicht">3 Fragen an Rémy Kappeler, Autor des Buchs <strong>«Wanderpapa»</strong>&nbsp;und dreifacher Vater.</a>&nbsp;</div>
«Wenn die Kinder keine Lust haben, forciere ich es nicht»
<div><strong>15 Wandervorschläge</strong> und genauere Informationen zum Buch gibt es unter:&nbsp; <a href="https://www.schweizer-wanderwege.ch/de/wanderpapa">www.schweizer- wanderwege.ch/wanderpapa</a></div>
15 Wandervorschläge und genauere Informationen zum Buch gibt es unter:  www.schweizer- wanderwege.ch/wanderpapa
<div>Viele weitere Ausflugsideen für Familien in der Schweiz finden Sie in unserer <a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/freizeit">Rubrik <strong>Freizeit</strong>,</a> lesen Sie beispielsweise unsere <a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/freizeit/unterwegs/top-familien-ausflugsziele-fur-den-sommer-in-der-schweiz">10 Ausflugsziele für den Sommer</a> oder <a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/freizeit/unterwegs/feuerstellen-in-der-schweiz-tipps-fur-familien-zum-grillieren">schöne Feuerstellen fürs Familienbräteln</a>.&nbsp;</div>
Viele weitere Ausflugsideen für Familien in der Schweiz finden Sie in unserer Rubrik Freizeit, lesen Sie beispielsweise unsere 10 Ausflugsziele für den Sommer oder schöne Feuerstellen fürs Familienbräteln

Gäggersteg: Gantrisch BE

Das wunderschöne Naturschutzgebiet Gantrisch lockt sommers wie winters mit verschiedenen Aktivitäten für Familien. In den schneefreien Monaten ist der Gäggersteg ein grossartiges Abenteuer für gross und klein. Der Rundweg ist erst im Juni 2020 neu eröffnet worden und informiert auf spielerische Art und Weise über die Zerstörung des Waldes durch Lothar und dessen Regeneration. Die Kinder folgen mittels eines härzigen Büchleins dem wilden Waldbewohner Türst und suchen an acht Stationen nach Buchstaben, die am Ende ein Lösungswort ergeben. (Die Belohnung kann man in verschiedenen Restaurants abholen.)

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 1.5h, mit den Stationen ca. 2h
Anreise: Es gibt ein paar wenige kostenpflichtige Parkplätze bei den Startpunkten. Besonders an sonnigen Wochenenden empfiehlt sich die Anreise mit ÖV und dem speziellen Shuttle-Bus zum Gäggersteg, die Details finden sich auf der Webseite.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich, ansonsten einfache Tour. Auch an warmen Tagen lohnt es sich einen Pulli einzupacken, man merkt die Höhe! Es gibt eine offizielle Grillstelle, ansonsten herrscht Feuerverbot im Naturschutzgebiet.
Weitere Informationen:www.gantrisch.ch/gaeggersteg
Anzeige
Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft. 
Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft. 

Holzskulpturenweg: Reinach BL

Der Skulpturenweg bei Reinach besteht seit 2005 und ist allgemein bekannt als «Märliweg». Jede einzelne aus Holz geschnitzte Skulptur ist angelehnt an ein Märchen. Ein QR-Code weist auf die jeweilige Geschichte hin und erzählt auch etwas über den jeweiligen Künstler, die jeweilige Künstlerin.

Dauer: Rund 0.5-1h reine Wanderzeit, es bietet sich an, rund 2 Stunden einzuplanen, zudem gibt es verschiedene Sitz- und Grillmöglichkeiten.
Anreise: Mit dem Tram Nr. 11 bis Haltestelle Reinach Süd, alles dem Fiechtenweg entlang (beim Schulhaus Fiechten vorbei) bis zum Waldrand des Leywald. Parkplätze sind beim Friedhof Fiechten vorhanden, zu Fuss gerade aus bis zum Waldrand.
Sonstiges: Grosse Murmeln, Tennis- oder sonstige Kugeln mitnehmen für die grosse «Gluggerbahn» beim Märchenschloss. Der (Wald-)Weg ist kinderwagentauglich.
Weitere Informationen:www.bgreinach.ch

Schellenursliweg Guarda GR

Jedes Kind und mittlerweile wohl auch alle Eltern und Grosseltern kennen die wunderschönen Bücher von Selina Chönz und Alois Carigiet. Die ehemalige Kindergärtnerin und der berühmte Illustrator wohnten beide (temporär) in Guarda, wo auch der Schellenursli, Flurina und die anderen Figuren von Chönz und Carigiet beheimatet sind. Der Schellenursliweg führt durch den wunderschönen Engadiner Wald oberhalb von Guarda, Highlight ist das nachgebaute Hüsli mit der riesigen Glocke.

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 2h, allerdings zeitweise recht steil
Anreise: Nach Guarda fährt man mit dem Postauto vom Bahnhof Scuol aus oder man nutzt den kostenpflichtigen Parkplatz am Dorfrand.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich. Achtung: Es gibt eine Sommer- und eine Wintervariante des Wegs, Augen auf beim richtigen Startpunkt! Das Tourismus-Büro gibt ein kleines Schellenursli-Büchlein mit einer Wegbeschreibung ab. Im pittoresken Guarda gibt es weiter das sehenswerte Schellenursli-Museum, wo die Geschichte des mutigen Bubs noch einmal anschaulicher wird.
Weitere Informationen: maps.graubuenden.ch 

Boccia-Abenteuer im Verzasca-Tal TI

Grotto, Boccia, Verzasca – läuft Ihnen auch schon das Wasser im Mund zusammen oder besser noch: kribbelt es Ihnen in den Wander-Wadlis? Von Brione Verzasca nach Lavertezzo gibt es eine 5,5km lange Kugelbahn für Kinder ab 7 Jahren. Die Kugeln rollen, werden angehoben und geschoben, es ist eine Freude für gross und klein.

Dauer: Rund 2h reine Wanderzeit. Es lohnt sich, die Strecke je nach Sonneneinstrahlung zu planen. Im Sommer lohnt es sich, eher am kühlen Nachmittag zu starten, im Herbst sind gewisse Abschnitte dann allerdings schon schattig kühl. Die Strecke kann etappiert werden. Alle Details auf der Webseite.
Anreise: An jedem der vier Zugangspunkte befindet sich eine PostAuto-Haltestelle: Brione Verzasca Piee, Brione Verzasca Ganne, Brione Verzasca Motta, Lavertezzo. Es gibt auch einzelne kostenpflichtige Parkplätze im Tal. 
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich. Die Boccia-Kugeln kosten 7 Franken, wenn man sie vor Ort kauft.
Weitere Informationen: www.bobosco.ch

Schmugglis Schatzsuche um den Trübsee: Engelberg OW

Früher soll der Schmuggler Engelbert mit seinem Maultier Schmuggli rund um den Trübsee seine Beute versteckt haben. Heute lockt die Schatzsuche unzählige Kinder um den adretten See, stets auf der Suche nach den versteckten Buchstaben-Knipsis. Die Stationen sind liebevoll gemacht und der Spielplatz am Ende der Suche ein absolutes Highlight, vor allem an warmen Sonnentagen.

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 1.5h, mit viel Spielzeit lässt sich aber gut ein halber oder ganzer Tag am Trübsee verbringen.
Anreise: Der Trübsee ist autofrei und via Titlis Express von Engelberg aus erreichbar. Bei der Gondelbahn gibt es kostenpflichtige Parkplätze.
Sonstiges: Der Weg rund um den Trübsee ist kinderwagentauglich (Kies). Nach beendeter Schatzsuche lockt der Apéro oder das Glacé auf der sonnigen Restaurantterrasse – mit Hüpfburg nebenan.
Weitere Informationen:www.titlis.ch
Trübes Wetter am Trübsee, doch insgesamt eine tolle Stimmung. Die Schatzsuche führt einmal um den See herum, im Anschluss kann man noch in die Seemitte rudern, wer mag.  (Bild: Privat)
Trübes Wetter am Trübsee, doch insgesamt eine tolle Stimmung. Die Schatzsuche führt einmal um den See herum, im Anschluss kann man noch in die Seemitte rudern, wer mag.
(Bild: Privat)

Zwerg-Bartli-Weg: Braunwald GL

Auch der Zwerg-Bartli-Weg in Braunwald ist ein Klassiker: Schon während der Fahrt mit der Bahn sieht man den Zwerg auf der Seite aufblitzen und die Kinder juchzen bei jeder Entdeckung. Vom Zwerg-Bartli-Weg gibt es eine Variante für grössere und für kleinere Kinder und das autofreie Braunwald ist für alle eine schöne Erfahrung.

Dauer: 3h30 reine Wanderzeit, es gibt kürzere und längere Varianten. Details auf der Webseite.
Anreise: Braunwald ist autofrei, die Anreise erfolgt über die Standseilbahn Braunwald. Im Dorf verkehren Pferdekutschen!
Sonstiges: In Braunwald werden alle glücklich, es gibt verschiedene Feuerstellen und Plantschmöglichkeiten. Es lohnt sich, verschiedene Wander-Varianten durchzudenken.
Weitere Informationen:www.braunwald.ch

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.