Wanderwege für Familien
Unterwegs
Seite 2

Gäggersteg: Gantrisch BE

Das wunderschöne Naturschutzgebiet Gantrisch lockt sommers wie winters mit verschiedenen Aktivitäten für Familien. In den schneefreien Monaten ist der Gäggersteg ein grossartiges Abenteuer für gross und klein. Der Rundweg ist erst im Juni 2020 neu eröffnet worden und informiert auf spielerische Art und Weise über die Zerstörung des Waldes durch Lothar und dessen Regeneration. Die Kinder folgen mittels eines härzigen Büchleins dem wilden Waldbewohner Türst und suchen an acht Stationen nach Buchstaben, die am Ende ein Lösungswort ergeben. (Die Belohnung kann man in verschiedenen Restaurants abholen.)

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 1.5h, mit den Stationen ca. 2h
Anreise: Es gibt ein paar wenige kostenpflichtige Parkplätze bei den Startpunkten. Besonders an sonnigen Wochenenden empfiehlt sich die Anreise mit ÖV und dem speziellen Shuttle-Bus zum Gäggersteg, die Details finden sich auf der Webseite.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich, ansonsten einfache Tour. Auch an warmen Tagen lohnt es sich einen Pulli einzupacken, man merkt die Höhe! Es gibt eine offizielle Grillstelle, ansonsten herrscht Feuerverbot im Naturschutzgebiet.
Weitere Informationen:www.gantrisch.ch/gaeggersteg
Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft. 
Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft. 

Holzskulpturenweg: Reinach BL

Der Skulpturenweg bei Reinach besteht seit 2005 und ist allgemein bekannt als «Märliweg». Jede einzelne aus Holz geschnitzte Skulptur ist angelehnt an ein Märchen. Ein QR-Code weist auf die jeweilige Geschichte hin und erzählt auch etwas über den jeweiligen Künstler, die jeweilige Künstlerin.

Dauer: Rund 0.5-1h reine Wanderzeit, es bietet sich an, rund 2 Stunden einzuplanen, zudem gibt es verschiedene Sitz- und Grillmöglichkeiten.
Anreise: Mit dem Tram Nr. 11 bis Haltestelle Reinach Süd, alles dem Fiechtenweg entlang (beim Schulhaus Fiechten vorbei) bis zum Waldrand des Leywald. Parkplätze sind beim Friedhof Fiechten vorhanden, zu Fuss gerade aus bis zum Waldrand.
Sonstiges: Grosse Murmeln, Tennis- oder sonstige Kugeln mitnehmen für die grosse «Gluggerbahn» beim Märchenschloss. Der (Wald-)Weg ist kinderwagentauglich.
Weitere Informationen:www.bgreinach.ch

Schellenursliweg Guarda GR

Jedes Kind und mittlerweile wohl auch alle Eltern und Grosseltern kennen die wunderschönen Bücher von Selina Chönz und Alois Carigiet. Die ehemalige Kindergärtnerin und der berühmte Illustrator wohnten beide (temporär) in Guarda, wo auch der Schellenursli, Flurina und die anderen Figuren von Chönz und Carigiet beheimatet sind. Der Schellenursliweg führt durch den wunderschönen Engadiner Wald oberhalb von Guarda, Highlight ist das nachgebaute Hüsli mit der riesigen Glocke.

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 2h, allerdings zeitweise recht steil
Anreise: Nach Guarda fährt man mit dem Postauto vom Bahnhof Scuol aus oder man nutzt den kostenpflichtigen Parkplatz am Dorfrand.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich. Achtung: Es gibt eine Sommer- und eine Wintervariante des Wegs, Augen auf beim richtigen Startpunkt! Das Tourismus-Büro gibt ein kleines Schellenursli-Büchlein mit einer Wegbeschreibung ab. Im pittoresken Guarda gibt es weiter das sehenswerte Schellenursli-Museum, wo die Geschichte des mutigen Bubs noch einmal anschaulicher wird.
Weitere Informationen: maps.graubuenden.ch 

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.