Unsere liebsten Themenwege für Familien -
Merken
Drucken

Unsere liebsten Themenwege für Familien

Lesedauer: 7 Minuten

Sind Globi, Schellen-Ursli oder Zwerge mit dabei, laufen auch Kinderbeine von alleine. Die vielen Themenwege in der Schweiz sind eine tolle Alternative für Eltern mit wandermüden Kindern. Wir haben für Sie die Tipps aus der Redaktion und unserer Community zusammengestellt.

Redaktion: Florina Schwander / Lisa Groelly
Bilder: zVg

Dieser Artikel wurde am 21. Juni 2023 aktualisert.

Fruttli-Weg Melchsee-Frutt OW

Der Fruttli-Weg rund um den Melchsee startet bei der Bergstation der Gondel-Bahn in Melchsee-Frutt. Dort gibt es für jedes Kind einen Fruttli-Pass und dann kanns auch schon losgehen. Gemeinsam mit dem Murmeli Fruttli löst man an 10 Posten tolle Aufgaben und erfährt dabei viel Spannendes über die Murmeltiere.

Bei der Bergstation liegt für jedes Kind ein Fruttli-Pass bereit. (Bild: Privat)

Dauer: Die reine Wanderzeit beträgt ca. eine Stunde, man sollte aber unbedingt mehr Zeit einrechnen, um die Aufgaben zu lösen und an den einzelnen Posten zu spielen, klettern oder planschen.

Anreise: Ausgangspunkt ist die Talstation Stockalp in Melchsee-Frutt. Dort hat es zahlreiche Parkplätze, die im Sommer gratis sind, sie ist aber auch mit dem ÖV erreichbar (mit dem Zug von Luzern nach Sarnen und dort mit dem Bus in Richtung Stockalp bis zur Endstation). Dann gehts mit der Gondelbahn zur Bergstation.

Bei jedem Posten haben die Kinder die Möglichkeit, zu spielen, klettern oder planschen. Es lohnt sich also, genügend Zeit einzurechnen. (Bild: Privat)

Sonstiges: Rund um den See hat es insgesamt vier Feuerstellen inkl. Sitzmöglichkeiten. Es bietet sich also an, etwas zum Bräteln mitzunehmen.
In den Sommer- und Herbstferien ist Fruttli täglich und ausserhalb der Ferien jeweils am Samstag und Sonntag von 15 bis 17 Uhr an der Bergstation anzutreffen. Dort gibt es nach dem erfolgreichen Lösen der Aufgaben übrigens auch eine Belohnung.

Der Fruttli-Weg führt rund um den schönen Melchsee. (Bild: Privat)

Weitere Informationen: www.melchsee-frutt.ch

Zwergenweg Leuggern AG

Der Zwergenweg ist 2022 anlässlich des Dorfests in Leuggern entstanden. Neun Posten entführen die Besucherinnen und Besucher in die magische Welt der Zwerge. Neben tollen Aktivitäten, die an den neun Posten auf Gross und Klein warten, sorgt auch eine Zwergengeschichte für Unterhaltung, die jeweils per QR-Code gescannt oder auf der Website abgehört werden kann.

Die aus Eichenholz geschnitzten Zwerge bereiten viel Freude. (Bild: Privat)

Strecke: 4,7 km
Anreise: Start und Ende ist beim Parkplatz Mehrzweckhalle Leuggern. Bei Anreise mit ÖV fährt man mit dem Zug nach Döttingen und nimmt anschliessend das Postauto bis Leuggern (Haltestelle Turnhalle).
Sonstiges: Der Weg ist kinderwagentauglich. Bei Posten 6 hat es eine Feuerstelle, ausserdem gibt es entlang der Strecke diverse Bänkli, die zum Picknicken einladen.
Weitere Informationen: www.zwergenweg-leuggern.ch

Globi Wanderweg: Arosa/Lenzerheide GR

Globi motiviert Kinder, Eltern und Grosseltern gleichermassen zum Wandern auf dem Berg. Der schöne Globiweg wurde 2018 erneuert, die Distanz zwischen den einzelnen Posten verkürzt, sodass die Spannung vor allem bei den Kindern erhalten bleibt. Die 13 Posten beleuchten die Bereiche Natur und Technik und zeigen beispielsweise, welche Aufgaben ein Bergbauer hat oder wie lange nicht korrekt entsorgter Abfall die Umwelt belastet.

Go, Globi! Fotostation mit Globi auf dem schönen Wanderweg in Arosa / Lenzerheide. (Bild: zVg)
Go, Globi! Fotostation mit Globi auf dem schönen Wanderweg in Arosa/Lenzerheide.

Dauer: Reine Wanderzeit sind 3h 30, man kann die Tour aber gut in zwei Etappen aufteilen.
Anreise: Mit Bahn und Bus gut erreichbar, im Sommer gibt es zudem einen kostenlosen Sportbus von Lenzerheide Post bis zur Sesselbahn Scalottas. Kostenpflichtige Parkplätze sind bei den Sesselbahnen vorhanden.
Sonstiges: Der Rundweg ist nur zum Teil kinderwagentauglich. Die Posten sind aber auch einzeln in kürzeren Touren zu begehen.
Weitere Informationen: www.arosalenzerheide.swiss

Muggestutz: Hasliberg BE

Der Muggestutz in Hasliberg ist ein Klassiker. Mittlerweile gibt es zwei Wege mit liebevoll gestalteten Stationen rund um die Abenteuer des Haslizwergs Muggestutz und seinen Freunden. Empfehlenswert ist auch der dritte, erst kürzlich eröffnete Weg mit elf verschiedenen Kugelbahnen. Und, falls das Wetter es erlaubt: Der Badesee Hasliberg mit toller Aussicht und feinem Bistro ist ein toller Abschluss nach beendeter Wanderung.

Der Hit bei Kindern und Erwachsenen: Die einzelnen Stationen zu den Abenteuern vom lustigen Haslizwerg Muggestutz.  (Bild: Privat)
Der Hit bei Kindern und Erwachsenen: Die einzelnen Stationen zu den Abenteuern vom lustigen Haslizwerg Muggestutz. (Bild: Privat)

Dauer: Reine Wanderzeit bei allen drei Wegen rund 1.5h bis 2h. Es empfiehlt sich, mehr Zeit einzuplanen und zwischendurch einen feinen Grillplausch einzubauen, es gibt mehrere Grillstellen unterwegs.
Anreise: Es gibt kostenpflichtige Parkplätze in Hasliberg oder Meiringen, auch hier empfiehlt sich die Anreise vor allem am Wochenende mit den ÖV. Alle Wege starten an unterschiedlichen Stationen der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich, ansonsten einfache Touren, zumal meist «im Nitzigang». Als Vorbereitung kann man schon zu Hause die Geschichte über Zwerg Muggestutz von Susanna Schmid-Germann als Buch oder Hörspiel lesen oder hören.
Weitere Informationen:
Zwergenweg Mägisalp – Bidmi
Zwergenweg Käserstatt – Lischen
Kugelweg Hasliberg 

Zwärgliweg Bannalp: Oberrickenbach NW

Mit der Seilbahn gehts von Oberrickenbach hinauf zur Bannalp. Hier startet der Zwärgliweg mit insgesamt sieben Stationen: Es gilt, das Geheimnis des funkelnden Steins zu lüften. Gemeinsam mit den Zwergenkindern geht es über Stock und Stein durch Tännenwälder und Kuhweiden.

Nach der fünften Station lohnt sich die Rast auf dem idyllischen Fleckchen Erde, wo der Bannalpbach in den Bergsee fliesst. Da gibt es Feuerstellen, immer genügend Holz, Wasserspiele und zahlreiche Möglichkeiten zum Planschen im seichten Wasser.

Strecke: Rundwanderung um den Bannalpsee bei Oberrickenbach
Distanz: 3 km
Dauer: 1.5 h
Geeignet für: die Kleinsten ab drei bis vier Jahren
Gut zu wissen: Direkt am Seeufer befindet sich das Berggasthaus Bannalpsee, und in der nahen Umgebung bieten weitere Alpwirtschaften und Berggasthäuser Speis, Trank oder ein Bett an.

Weitere Informationen: www.bannalp.ch

Gäggersteg: Gantrisch BE

Das wunderschöne Naturschutzgebiet Gantrisch lockt sommers wie winters mit verschiedenen Aktivitäten für Familien. In den schneefreien Monaten ist der Gäggersteg ein grossartiges Abenteuer für Gross und Klein. Der Rundweg ist im Juni 2020 neu eröffnet worden und informiert auf spielerische Art und Weise über die Zerstörung des Waldes durch Lothar und dessen Regeneration. Die Kinder folgen mittels eines herzigen Büchleins dem wilden Waldbewohner Türst und suchen an acht Stationen nach Buchstaben, die am Ende ein Lösungswort ergeben. (Die Belohnung kann man in verschiedenen Restaurants abholen.)

Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft. 
Da stören auch Wolken nicht: Das Wetter passt zur wilden Waldlandschaft.

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 1.5h, mit den Stationen ca. 2h
Anreise: Es gibt ein paar wenige kostenpflichtige Parkplätze bei den Startpunkten. Besonders an sonnigen Wochenenden empfiehlt sich die Anreise mit ÖV und dem speziellen Shuttle-Bus zum Gäggersteg, die Details finden sich auf der Website.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich, ansonsten einfache Tour. Auch an warmen Tagen lohnt es sich, einen Pulli einzupacken, man spürt die Höhe! Es gibt eine offizielle Grillstelle, ansonsten herrscht Feuerverbot im Naturschutzgebiet.
Weitere Informationen: www.gantrisch.ch/gaeggersteg

Buchtipp

Buchtipp Erlebnis- und Themenwege

Die beiden Bücher «161 Erlebnis-Kinderwanderwege für die ganze Familie» und «157 Erlebniswanderwege für die ganze Familie» von Sandra Schaub und Céline Solenthaler bieten zahlreiche Inspirationen und Tipps für Themenwege in der ganzen Schweiz sowie im Fürstentum Liechtenstein. Die Wege sind sortiert nach Kantonen und jeder Weg auf einer Doppelseite detailliert beschrieben.

Weitere Infos und bestellen: www.kids-tour.ch

Holzskulpturenweg: Reinach BL

Der Skulpturenweg bei Reinach besteht seit 2005 und ist allgemein bekannt als «Märliweg». Jede einzelne aus Holz geschnitzte Skulptur ist angelehnt an ein Märchen. Ein QR-Code weist auf die jeweilige Geschichte hin und erzählt auch etwas über den jeweiligen Künstler, die jeweilige Künstlerin. 

Märchenhelden und Fabelwesen: Der Skulpturenweg Reinach versprüht Mystik. (Bild: Privat)

Dauer: Rund eine halbe bis eine Stunde reine Wanderzeit, es bietet sich an, rund 2 Stunden einzuplanen, zudem gibt es verschiedene Sitz- und Grillmöglichkeiten.
Anreise: Mit dem Tram Nr. 11 ab Bahnhof Basel SBB bis Haltestelle Reinach Süd, alles dem Fiechtenweg entlang (beim Schulhaus Fiechten vorbei) bis zum Waldrand des Leywalds. Parkplätze sind beim Friedhof Fiechten vorhanden, zu Fuss gerade aus bis zum Waldrand.
Sonstiges: Grosse Murmeln, Tennis- oder sonstige Kugeln mitnehmen für die grosse «Gluggerbahn» beim Märchenschloss. Der (Wald-)Weg ist kinderwagentauglich.
Weitere Informationen: www.bgreinach.ch

Schellen-Ursli-Weg Guarda GR

Jedes Kind und mittlerweile wohl auch alle Eltern und Grosseltern kennen die wunderschönen Bücher von Selina Chönz und Alois Carigiet. Die ehemalige Kindergärtnerin und der berühmte Illustrator wohnten beide (temporär) in Guarda, wo auch der Schellen-Ursli, Flurina und die anderen Figuren von Chönz und Carigiet beheimatet sind. Der Schellen-Ursli-Weg führt durch den wunderschönen Engadiner Wald oberhalb von Guarda, Highlight ist das nachgebaute Hüsli mit der riesigen Glocke. 

Auf dem Wegweiser ist nicht zu übersehen, was einen erwartet.

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 2h, allerdings zeitweise recht steil
Anreise: Nach Guarda fährt man mit dem Postauto vom Bahnhof Scuol aus oder man nutzt den kostenpflichtigen Parkplatz am Dorfrand.
Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich. Achtung: Es gibt eine Sommer- und eine Wintervariante des Wegs, Augen auf beim richtigen Startpunkt! Das Tourismus-Büro gibt ein kleines Schellen-Ursli-Büchlein mit einer Wegbeschreibung ab. Im pittoresken Guarda gibt es weiter das sehenswerte Schellen-Ursli-Museum, wo die Geschichte des mutigen Bubs noch einmal anschaulicher wird.
Weitere Informationen: maps.graubuenden.ch 

Boccia-Abenteuer im Verzasca-Tal TI

Grotto, Boccia, Verzasca – läuft Ihnen auch schon das Wasser im Mund zusammen oder besser noch: kribbelt es Ihnen in den Wander-Wadlis? Von Brione Verzasca nach Lavertezzo gibt es eine 5,5 km lange Kugelbahn für Kinder ab 7 Jahren. Die Kugeln rollen, werden angehoben und geschoben, es ist eine Freude für Gross und Klein. 

Die Kugelbahn liegt im wunderschönen Verzasca-Tal. (Bild: Privat)

Dauer: Rund 2h reine Wanderzeit. Es lohnt sich, die Strecke je nach Sonneneinstrahlung zu planen. Im Sommer lohnt es sich, eher am kühlen Nachmittag zu starten, im Herbst sind gewisse Abschnitte dann allerdings schon schattig kühl. Die Strecke kann etappiert werden. Alle Details auf der Website.
Anreise: An jedem der vier Zugangspunkte befindet sich eine PostAuto-Haltestelle: Brione Verzasca Piee, Brione Verzasca Ganne, Brione Verzasca Motta, Lavertezzo. Es gibt auch einzelne kostenpflichtige Parkplätze im Tal.

Den grossen Holzkugeln zuzuschauen, wie sie über die Bahnen rollen, ist eine wahre Freude. (Bild: Privat)

Sonstiges: Nicht kinderwagentauglich. Die Boccia-Kugeln kosten 7 Franken, wenn man sie vor Ort kauft.
Weitere Informationen: www.bobosco.ch

Schmugglis Schatzsuche um den Trübsee: Engelberg OW

Früher soll der Schmuggler Engelbert mit seinem Maultier Schmuggli rund um den Trübsee seine Beute versteckt haben. Heute lockt die Schatzsuche unzählige Kinder um den adretten See, stets auf der Suche nach den versteckten Buchstaben-Knipsis. Die Stationen sind liebevoll gemacht und der Spielplatz am Ende der Suche ein absolutes Highlight, vor allem an warmen Sonnentagen. 

Trübes Wetter am Trübsee, doch insgesamt eine tolle Stimmung. Die Schatzsuche führt einmal um den See herum, im Anschluss kann man noch in die Seemitte rudern, wer mag.  (Bild: Privat)
Trübes Wetter am Trübsee, doch insgesamt eine tolle Stimmung. Die Schatzsuche führt einmal um den See herum, im Anschluss kann man noch in die Seemitte rudern, wer mag. (Bild: Privat)

Dauer: Reine Wanderzeit ca. 1.5h, mit viel Spielzeit lässt sich aber gut ein halber oder ganzer Tag am Trübsee verbringen.
Anreise: Der Trübsee ist autofrei und via Titlis Express von Engelberg aus erreichbar. Bei der Gondelbahn gibt es kostenpflichtige Parkplätze.
Sonstiges: Der Weg rund um den Trübsee ist kinderwagentauglich (Kies). Nach beendeter Schatzsuche lockt der Apéro oder das Glacé auf der sonnigen Restaurantterrasse – mit Hüpfburg nebenan.
Weitere Informationen: www.titlis.ch

Zwerg-Bartli-Weg: Braunwald GL

Auch der Zwerg-Bartli-Weg in Braunwald ist ein Klassiker: Schon während der Fahrt mit der Bahn sieht man den Zwerg auf der Seite aufblitzen und die Kinder juchzen bei jeder Entdeckung. Vom Zwerg-Bartli-Weg gibt es eine Variante für grössere und für kleinere Kinder und das autofreie Braunwald ist für alle eine schöne Erfahrung. 

Da kommen alle auf ihre Kosten: Es gibt zwei Varianten des Zwerg-Bartli-Wegs – für verschiedene Altersklassen.

Dauer: 3 h 30 reine Wanderzeit, es gibt kürzere und längere Varianten. Details auf der Website.
Anreise: Braunwald ist autofrei, die Anreise erfolgt über die Standseilbahn Braunwald. Im Dorf verkehren Pferdekutschen!
Sonstiges: In Braunwald werden alle glücklich, es gibt verschiedene Feuerstellen und Plantschmöglichkeiten. Es lohnt sich, verschiedene Wander-Varianten durchzudenken.
Weitere Informationen: www.braunwald.ch

Riesenwald: Elm GL

Als Forscher machen sich die Kinder auf die Suche nach dem sagenumworbenen Riesen Martin. Der Themenweg basiert auf Geschichten, die sich um die Sage des Martinlochs drehen. 17 individuell spannende Stationen erwarten die kleinen und grossen Riesenforscher, wo Motorik, Sinne und das Bewusstsein für die Natur trainiert werden.

Dauer: 1,5h ohne Verweildauer bei den Stationen
Anreise: Ab Schwanden gehts mit dem Bus zur Talstation Elm und dann mit der Gondelbahn zum Ausgangspunkt beim Bergrestaurant Ämpächli.
Sonstiges: Geöffnet ab 25. Juni 2022, Kinderwagen-freundlicher Rundweg, tolle Feuerstellen und entspannte Restaurants am Anfang und Ende des Weges mit Spielplatz, Goldschürfen, Trampolin für Kinder und eine Terrasse für Apéro für die Eltern.
Weitere Informationen: www.riesenwald.ch

Welcher ist Ihr Lieblings-Themenweg? Schreiben Sie uns!

Lesen Sie mehr zu Ausflugstipps mit der Familie:

Freizeit
Ein Wochenende in einem Swiss Family Hotel
Die Swiss Family Hotels verwöhnen Familien mit modernen Unterkünften, Restaurants, Wellness und Kinderbetreuung.
Advertorial
Disneys Musical-Welterfolg THE LION KING jetzt in Zürich
The Lion King spielt noch bis am 10. März im Theater 11 Zürich. Das erfolgreichste Musical aller Zeiten ist ein Erlebnis für die ganze Familie.
Freizeit
Ferien im Schnee in Serfaus-Fiss-Ladis
Die Tiroler Wintersportregion setzt konsequent auf Familien und sorgt mit abwechslungsreichen Aktivitäten für gelungene Ferientage im Schnee.
7 tolle Wandeurngen für Familien in der Schweiz
Freizeit
9 tolle Wanderungen für Familien in der Schweiz
Berge, Seen und eine atemberaubende Aussicht: Wandern in der Schweiz ist ein grosses Erlebnis. Hier stellt das Fritz+Fränzi-Team seine liebsten Familienwanderungen vor.
Freizeit
Ein Wochenende im Entlebuch
Das Unesco-Biosphärenreservat im Entlebuch bietet Abenteuer für kleine und grosse Naturfreunde
Freizeit
Ein Wochenende in Arosa
Das Bündner Bergdorf Arosa ist ganz auf Familien eingestellt und punktet mit Spiel, Spass und Naturerlebnissen für Gross und Klein.
Vollmondschlitteln
Familienleben
Die 5 schönsten Pisten zum Vollmond-Schlitteln
Waren Sie schon einmal bei Vollmond schlitteln? Nein? Dann nichts wie los: Wir haben für Sie die schönsten Schlittelpisten aufgestöbert.
ElternPass
Magische Familienmomente in der schönsten Jahreszeit
Ins Toggenburg, nach Arosa oder doch lieber ins Berner Oberland? Mit dem kostenlosen ElternPass profitieren Familien von attraktiven Vergünstigungen.
Freizeit
Ein Wochenende an der Lenk
Der Winterzauber lockt bald wieder auf die Lenk. Das Feriendorf im Berner Oberland bietet unvergessliche Wochenend-Erlebnisse.
Nachhilfestunde zum halben Preis
ElternPass
Nachhilfestunde zum halben Preis
Haben Sie Lern-Streitereien mit Ihrem Kind satt? Dann delegieren Sie Hausaufgaben an einen Lernbuddy von avidii. Mit dem kostenlosen ElternPass bezahlen Sie für das Lernabo «Starter» statt 49 nur 25 Franken.
ElternPass
Gratis eigenen Frischkäse herstellen
Lernen Sie mit dem ElternPass das Käsen direkt vom Profi in der Milchmanufaktur Einsiedeln – und nehmen Sie das feine Stück gratis nach Hause.
ElternPass
Goldene Familienzeit im Engadin
Oh, du goldener Herbst im Engadin: Mit dem ElternPass übernachten Kinder im Hotel Cresta Palace Celerina gratis im Elternzimmer.
Freizeit
Ein Wochenende in der Region Klewenalp
Die Region Klewenalp bietet viel Spass, Genuss und Natur für Gross und Klein. Eine Auswahl der schönsten Ausflugtipps für die ganze Familie.