Faust des Kosmos – oder die Wahrheit übers Gebären

Dieser Blog-Eintrag ist für meine Freundin, die bald gebären muss und mich fragte, ob es wirklich so schlimm sei. Nun, nicht jede Geburt ist eine Taxi-Sturzgeburt, dauert 72 Stunden oder endet mit einem Nahtoderlebnis, weil sich die Gebärmutter nicht zusammenzieht. Leider aber, muss ich zugeben, sind auch konventionelle Geburten nichts für Weicheier. Was mich bei meiner Schwangerschaft am meisten überraschte, war, wie ein positiver Urintest so viele negative Folgen haben kann. Womit ich nicht mal die Stützstrümpfe, das saure Aufstossen und die allgemeine Schlappheit meine, sondern die Myriaden von Gefahren, die Schwangeren plötzlich zu drohen scheinen und die mit allerlei Tests eingedämmt werden sollen.  Ich kam mir vor wie der Einkaufswagen einer fröhlichen WG. Jeder darf etwas hineinwerfen. Kaufen Sie jetzt! Bezahlen Sie in neun Monaten! Und dann kam die schockierendste aller Fragen: «Wo wollen Sie gebären?» Gebären? Ist das nicht so eine Art Urban Legend? Dauert das nicht sowieso noch neun Monate? 40 Wochen? 
«Sind all diese Menschen, die hier so arglos herumspazieren, tatsächlich einmal geboren worden?»
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren