Bindung: Das besondere Band
Entwicklung
Seite 5

Die klassische Ratgeberliteratur für Eltern rund um die Themen Bindung, Kindheit und Erziehung

Lieselotte Ahnert: Wie viel Mutter braucht ein Kind? Über Bindung, Bildung und Betreuung in den ersten Lebensjahren. Julius Beltz 2020, ca. 33 Fr. 

Wassilios Fthenakis: Die Familie nach der Familie. Wissen und Hilfen bei Elterntrennung und neuen Beziehungen. C. H. Beck 2008, ca. 48 Fr.

Karin Grossmann, Klaus Grossmann: Bindungen. Das Gefüge psychischer Sicherheit. Klett-Cotta 2017, ca. 77 Fr.

Remo H. Largo: Das passende Leben. Was unsere Individualität ausmacht und wie wir sie leben können. S. Fischer 2017, e-Book, ca. 13 Fr.

Remo H. Largo, Monika Czernin: Jugendjahre. Kinder durch die Pubertät begleiten. Piper 2016, e-Book, ca. 16 Fr.

Herbert Renz-Polster: Kinder verstehen. Born to be wild: Wie die Evolution unsere Kinder prägt. Kösel-Verlag 2009, ca. 23 Fr.

Fachliteratur zur Bindungstheorie für alle, die sich intensiver mit dem Thema befassen möchten:

«Frühe Beziehungen», eine Publikation aus der Serie und Kinder des Marie Meierhofer Instituts für das Kind, Nr.104, Dezember 2019, ca. 19 Fr.

Lieselotte Ahnert: Frühe Bindung. Entstehung und Entwicklung. Ernst Reinhardt-Verlag 2019. Ca. 56 Fr.

John Bowlby: Bindung als sichere Basis. Grundlagen und Anwendung der Bindungstheorie. Ernst Reinhardt-Verlag 2018, ca. 45 Fr. 

Mary Ainsworth: Patterns of Attachment. A psychological study of the strange solution. Psychology Press, Taylor & Francis 20115, PDF/E-book, ca. 55 Fr.

Andreas Krumwiede: Die Bindungstheorie nach John Bowlby und Mary Ainsworth. GRIN 2007, ca. 21 Fr.

Lesestoff zu starken Müttern und neuen Vätern:

Sarah Blaffer Hrdy: Mutter Natur. Die weibliche Site der Evolution. Berlin Verlag 2010 (auf Deutsch nur noch antiquarisch verfügbar)

Gaby Gschwend: Mütter ohne Liebe. Vom Mythos der Mütter und seinen Tabus. Verlag Hogrefe AG 2009, ca. 25 Fr.

Sheila Heti: Mutterschaft. Rowohlt 2019, ca. 33 Fr.

Margrit Stamm: Du musst nicht perfekt sein, Mama! Schluss mit dem Supermama-Mythos – Wie wir uns von überhöhten Ansprüchen befreien. Piper 2020, ca. 26 Fr.

Jesper Juul: Mann und Vater sein. Herder 2017, ca. 27 Fr.

Jean Le Camus: Väter: Die Bedeutung des Vaters für die psychische Entwicklung des Kindes. Verlag Beltz Taschenbuch 2003, ca. 10 Fr. 
Eliane N. Aron: Die Kraft der Bindung. Wie Liebe und Anerkennung unseren Selbstwert bestimmen. MvG-Verlag, ca. 34 Fr.

Erwachsene und Bindung: Unser inneres Kind ergründen:

Alice Miller: Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst. Suhrkamp-Verlag 1983, ca. 15 Fr.

Stefanie Stahl: Das Kind in dir muss Heimat finden. In drei Schritten zum starken Ich. Kailash-Verlag 2017, ca. 17 Fr.

Müller, J.J. (2018). Bindung am Lebensende. Mit einem Vorwort von Klaus E. Grossmann und Karin Grossmann (S. 13-14). Gießen, Psychosozial-Verlag.

Vorträge, wissenschaftliche Arbeiten und Meinungsforschung:

Mütter, Väter und Bindung zu ihren Kindern:

BIasch Fleming 2002, Lamb 2002, Fthenakis 2002 in: Volker Baisch, Bernd Neumann: Das Väter-Buch. Karl F. Haug 2008 (nur noch antiquarisch erhältlich)

«Vaterbilder» von Johanna Claus aus Deutschland 
GfK 2010, via www.vaeteraufbruch.de

Liselotte Anert: Wie viel Mutter braucht das Kind? Vortrag an der Universität Zürich, Download unter www.psycholgie.uzh.ch <ahnert

Zu viel Bindung? Vortrag von Margrit Stamm: Bindung zwischen früher Förderung und Überbehütung, 2016, abrufbar unter www.margritstamm.ch

Informationen und Links:

www.bindungstheorie.net: Vortrag gefilmt und auf YouTube, 39:43 Min. Karin Grossmann, Klaus E. Grossmann (2015). Bindung und kindliche Entwicklung – Das Gefüge psychischer Sicherheit und Unsicherheit
GAIMH – Gesellschaft zur Förderung der seelischen Gesundheit in der frühen Kindheit: Deutschsprachige Tochtergesellschaft der World Association for Infant Mental Health: http://www.gaimh.de/

<div>Claudia Landolt ist vierfache Mutter und hat während der ­Corona-Zeit und im Homeschooling an diesem Dossier gearbeitet: Mehr Nähe und somit ­Bindung geht nicht. Es ist ihr ein grosses Anliegen, den Müttern den Druck zu nehmen, als wichtigste Bezugsperson allein für das Lebensglück der Kinder verantwortlich zu sein.</div>
Claudia Landolt ist vierfache Mutter und hat während der ­Corona-Zeit und im Homeschooling an diesem Dossier gearbeitet: Mehr Nähe und somit ­Bindung geht nicht. Es ist ihr ein grosses Anliegen, den Müttern den Druck zu nehmen, als wichtigste Bezugsperson allein für das Lebensglück der Kinder verantwortlich zu sein.

Folgen Sie uns auf Pinterest! 

Möchten Sie sich diesen Artikel merken? Nichts einfacher als das! Pinnen Sie doch dieses Bild hier auf Ihr Pinterest-Board. Wir freuen uns, wenn Sie uns auch auf Pinterest folgen.
Möchten Sie sich diesen Artikel merken? Nichts einfacher als das! Pinnen Sie doch dieses Bild hier auf Ihr Pinterest-Board. Wir freuen uns, wenn Sie uns auch auf Pinterest folgen.

Lesen Sie mehr zum Thema Bindung:


Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.