Desktop familienausflug schlitteln fritzundfraenzi
Unterwegs

Unser Wochenende auf dem Schlitten

Schlitteln verspricht einen riesen Spass für die ganze Familie. Unsere Ausflug-Tipps für Gross und Klein. 
Text: Leo Truniger

Genüsslich … 

… Gleich mehrfach auf die Rechnung kommt Ihre Familie am Albulapass. Die Rhätische Bahn führt Sie in einer Viertelstunde über Kehrtunnels und Viadukte mit fantastischen Ausblicken von Bergün auf 1789 m ü. M. hinauf nach Preda. Dann geht’s los: Die Schlittelbahn auf der gesicherten Passstrasse ist bespickt mit gemächlichen und rasanteren Passagen, zahlreichen Kehren und Haarnadelkurven. Nach 6 Kilometern erreichen Sie Bergün (1367). Lust auf mehr? 


 … Eine familien- und kinderfreundliche Schlittelbahn findet sich im freiburgischen Jaun. Richtig liegen Sie hier, wenn bei Ihnen der Schneespass im Vordergrund steht und Sie den Schlitten auch mal ziehen mögen, bis Sie wieder Fahrt aufnehmen können. Eine Vierersesselbahn bringt Sie zur Bergstation Gastlosen auf 1580 m ü. M. Nach einem halben Kilometer Marsch stehen Sie am Schlittelstart. Die 6 Kilometer lange Abfahrt ins 550 m tiefer gelegene Dorf Jaun hat manche Waldpassagen, bietet sonst aber eine herrliche Berglandschaft.

Sportlich ...

… Haben Sie und Ihre Kinder den Schlitten schon gut unter Kontrolle und lassen es gerne auch mal sausen? Dann lassen Sie sich in Elm von der Gondelbahn zur Bergstation Ämpächli auf 1480 m ü. M. bringen. Die 4 Kilometer lange Schlittelfahrt beginnt mit anspruchsvollen Kurven, hat kaum Flachpassagen, so dass man die 460 m Höhendifferenz bei ordentlichem Tempo hinter sich bringt. Zweimal muss eine selten und nur mit Spezialbewilligung zu befahrene Strasse gequert werden. 


 … Sportlich genussschlitteln lässt sich auch oberhalb von Beatenberg auf dem Panoramaschlittelweg vom Niederhorn auf 1963 m ü. M. nach Vorsass (1581). Die 3 Kilometer lange Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde, bietet Aussicht über den Thunersee und die Gipfel des Berner Oberlands. Bei optimalen Verhältnissen lässt sich die Fahrt bis hinunter nach Beatenberg über eher flaches Gelände verlängern. 

Lang … 

… Wem der Ritt über die Schneepiste nicht lange genug gehen kann, der lässt sich mit der Gondelbahn von Saas-Grund auf den Kreuzboden (2400 m ü. M.) befördern. Während gut einer halben Stunde geht’s dann 11 Kilometer und 840 Meter talwärts. Die Schlittelbahn ist selten steil, auf einigen Abschnitten muss man den Schlitten sogar ziehen und kann dafür das eindrückliche 4000er-Panorama geniessen. Im Schlussteil auf der Skipiste ist dann wieder volle Aufmerksamkeit empfohlen. 

Und …

 … Etwas für Rundumgeniesser: Nach der Gondelbahnfahrt von Grindelwald auf den First (2166 m ü. M.) wandern Sie in zweieinhalb Stunden auf das Faulhorn (2680). Von dort geht es mit einem eigenen Schlitten abwechslungsreich 15 Schlittelkilometer hinunter nach Grindelwald (1034). Ab der Bussalp gilt es jedoch den Postauto-Gegenverkehr zu beachten: Sobald Sie das Posthorn hören, müssen Sie die Piste sofort verlassen. 

Anzeige

… Oder

 ... die Fiescheralp. Die Luftseilbahn bringt Sie auf 2222 m ü. M., und nach ein paar Minuten Fussmarsch beginnt die 13 Kilometer lange Schlittelfahrt hinab ins 1200 Meter tiefer gelegene Lax – nach Belieben auch mit einem typischen Walliser Ghosky-Schlitten. Rassig, aber ungefährlich geht es los – danach wird es etwas gemächlicher. 

Sicherheitstipps:


  • Nur sitzend schlitteln, nicht bäuchlings
  • Warme Kleidung und gutes Schuhwerk tragen.
  • Kinder und Erwachsene schützen sich mit einem Helm
  • Kleinkinder schlitteln nur in Begleitung von Erwachsenen
  • Schlitten nicht zusammenhängen
  • Keine Hunde mitnehmen
  • Nicht hinauflaufen
  • Tempo anpassen
  • Bei einem Unfall: die Unfallstelle absichern, erste Hilfe leisten, Hilfe anfordern.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren