Redaktionsblog

Die erste Ausgabe von Fritz+Fränzi

Zum 20-jährigen Jubiläum von Fritz+Fränzi öffnet die Stiftung Elternsein ihr digitales Archiv. Lesen Sie die erste Ausgabe unseres Elternratgebers mit dem Thema «Armutsrisiko Kinder». Das Heft erschien am 3. September 2001, umfasste 84 Seiten und kostete 4 Franken. 
Im März 2001 gründete Ellen Ringier die Stiftung Elternsein mit dem Ziel, Eltern in ihren Erziehungskompetenzen und -aufgaben zu unterstützen und in der Gesellschaft ein Verständnis dafür zu schaffen, was es heisst, Kinder zu erziehen. Ein halbes Jahr später erschien die erste Ausgabe von Fritz+Fränzi unter der redaktionellen Leitung von Sabine Danuser. 
 
Ende 2001 publizierte die Redaktion eine zweite Ausgabe, im darauffolgenden Jahr wurden folgten sechs Hefte. (Klicken Sie sich hier durch alle 167 bisher erschienenen Covers.)

Hier sehen Sie die erste Ausgabe vom 3. September 2001
Hier können Sie sich virtuell durch die erste Ausgabe klicken. Sie ist vergriffen. 
Hier können Sie sich virtuell durch die erste Ausgabe klicken. Sie ist vergriffen. 

20 Jahre Fritz+Fränzi

<div>Am <strong>3. September 2001 </strong>erschien die erste Ausgabe von Fritz+Fränzi. Rund 4'500 Artikel später schauen wir zurück – und blicken nach vorn. <a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/dossiers/jubilaum"><strong>Alle Artikel zum Jubiläum finden Sie hier.&nbsp;</strong></a></div>
Am 3. September 2001 erschien die erste Ausgabe von Fritz+Fränzi. Rund 4'500 Artikel später schauen wir zurück – und blicken nach vorn. Alle Artikel zum Jubiläum finden Sie hier. 

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.