Video-Serie: Welchen Tipp würdest du Erwachsenen geben?
Was denkst Du?

Welchen Tipp würdest du Erwachsenen geben?

In der Video-Serie «Und was denkst denn du?» befragen die Psychologen Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund Jugendliche rund um die Themen Schule, Eltern, Freundschaft und Zukunft. In der neuen Folge wollten sie von den Jugendlichen wissen, welchen Tipp sie Erwachsenen für den Umgang mit Jugendlichen geben würden.
Interviews: Stefanie Rietzler & Fabian Grolimund
Was wünschen sich Teenager von Erwachsenen? Ist es mehr Respekt oder mehr Freiheit? Wenn sie in die Rolle der Erwachsenen schlüpfen könnten, würden sie ihnen folgende Tipps im Umgang mit Jugendlichen geben.

«Welchen Tipp würdest du Erwachsenen geben?»

Alle Folgen finden Sie in unserem Dossier «Und was denkst denn du?».

Weitere Video-Serien von Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund:

  • Lerntipps für Kinder: Wie können Eltern ihre Kinder beim Lernen unterstützen? Was motiviert sie, was sorgt nur für Konflikte daheim?
  • Starkes Kind: Wie entwickeln Kinder ein Selbstwertgefühl und das Gefühl von Selbstwirksamkeit? Wie können Eltern sie dabei unterstützen?
  • Gemeinsam sind wir Klasse – die Serie für Lehrpersonen mit ihren Schülerinnen und Schülern
  • Lerntipps für Jugendliche: Jess hilft Adi, seine Lehrabschlussprüfung zu bestehen

Lesen Sie mehr zum Thema Eltern und Jugendliche:

  • 13 Fragen zur Pubertät
    Mein Kind kifft, was soll ich tun? Ab wann können Kinder alleine zu Hause bleiben? Diese und weitere Fragen beantworten Expertinnen und Experten in unserem grossen Dossier zum Thema Pubertät & Erwachsenwerden.

  • Wie geht Erziehung ohne Schimpfen?
    In den meisten Familien gehört es zum Alltag: Eltern schimpfen mit ihren Kindern, mal mehr, mal weniger heftig. Auslöser sind meist Stress und Überforderung. Doch Grenzen und Regeln lassen sich durch Anbrüllen nicht durchsetzen, sagen Erziehungsexperten. Und zu viele Wutausbrüche schaden langfristig der Entwicklung des Kindes. Erziehung ohne Schimpfen – wie geht das?

  • «Kinder brauchen ein gesundes Mass an Vernachlässigung»
    Psychotherapeut Allan Guggenbühl gehört zu den gefragtesten Jugendexperten und berät seit über 30 Jahren Familien. Eltern sind heute engagierter, weiss Guggenbühl. Dabei würden sie die Widrigkeiten des Lebens aber lieber ausblenden, als ihre Kinder darauf vorzubereiten.
Anzeige

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.