Neue Therapie gegen Buchstaben-Wirrwarr - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Neue Therapie gegen Buchstaben-Wirrwarr

Lesedauer: 2 Minuten
Kinder, die von Dyslexie – einer Beeinträchtigung in der Entwicklung der Lese- und Rechtschreibefähigkeit – betroffen sind, leiden oft auch im Erwachsenenalter unter dieser Störung. Ein neues Training, bei dem die Wahrnehmung von kurzen akustischen Informationen geschult wird, soll Dyslektikern helfen
Dyslexie, auch Legasthenie genannt, bezeichnet eine bedeutsame Beeinträchtigung in der Entwicklung der Lese- und Rechtschreibfertigkeit, die nicht mit Sehproblemen oder unangemessener schulischer Ausbildung zu erklären ist.

Im deutschsprachigen Raum sind bis zu zehn Prozent der Schulkinder davon betroffen. Trotz intensiver Bemühungen der Betroffenen, diese Entwicklungsstörung anzugehen, bleibt eine Dyslexie meist bestehen. Erwachsene Dyslektiker berichten zwar über Fortschritte in der Leseoder Rechtschreibleistung dank Strategien wie langsames Lesen oder mühsames Auswendiglernen. Aber verglichen mit der Anzahl der Leseund Schreibfehler von Personen ohne Dyslexie zeigen sich dennoch teilweise deutliche Beeinträchtigungen. Die heutigen Korrekturprogramme erleichtern zwar den Alltag, beheben aber die Störung nicht.

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration