Lernen  mit Youtube
Mediennutzung

Lernen mit Youtube

Youtube ist ein viel genutzter Kanal von Jugendlichen – auch zum Lernen. Gerade in der Corona-Krise kann er für Schülerinnen und Schüler nützlich sein. Was Kinder und Eltern bei der Videoplattform beachten sollten. 
Text: Michael In Albon
Bild: True Images / Alamy Stock Photo
In Zusammenarbeit mit Swisscom

Youtube gehört bei Jugendlichen zu den meistgenutzten Angeboten im Netz. Dabei dient die Videoplattform nicht bloss zur Unterhaltung und Zerstreuung, sondern vermehrt auch zum gezielten Lernen für die Schule. Ob französische Grammatik, Mathematik oder der inhaltliche Aufbau eines Aufsatzes: Im riesigen Angebot an Lernvideos finden sich zu praktisch jedem Schulstoff mehrere Videos, die den Sachverhalt erklären, mal kurz und bündig, mal ausufernd lang. Kein Wunder, dass Youtube für Jugendliche mittlerweile zur ultimativen Suchmaschine für Unverstandenes – inklusive Pausentaste und Zurückspulen – geworden ist.

Mathe-Stars mit Fangemeinde

Laut einer deutschen Studie des Rats für Kulturelle Bildung nutzt fast die Hälfte der 12- bis 19-Jährigen Youtube für die Schule. Für die Eltern von Digital Natives mag dies befremdlich sein. Doch ist der Bedarf für diese Art des Lernens gross: Manche Youtube-Lehrer und Video-Expertinnen haben durch sehr gut gemachte Erklärvideos riesige Fangemeinden geschaffen. So gilt im deutschsprachigen Raum etwa der Kanal #LetsRockMathe by Daniel Jung als Top-Adresse in Sachen Mathematik mit Hunderttausenden Abonnenten. Dort werden Mathe-Themen von den binomischen Formeln über das Addieren von Brüchen bis hin zu weitaus komplexeren Problemen verständlich erklärt. 

Die Perlen in der Masse

Auch viele andere sendungsbewusste Lehrer, ambitionierte Jugendliche oder selbsternannte Experten produzieren für ihren eigenen You­tube-Kanal Lernvideos. So erklärt Schülerin Alena in ihrem Kanal ­«Study with Alena» französische Grammatik, der populäre «Lehrerschmidt» hält Lektionen in Mathematik, Geometrie oder Physik, und auf «Musstewissen Deutsch» wird einem die deutsche Grammatik in vielen Videos erklärt. Dieser Kanal hat immerhin 104 000 Abonnenten. 

Um im unübersichtlichen You­tube-Universum genau jenes Video zu finden, das den gesuchten Sachverhalt erklärt, hilft es, das zu lernende Problem möglichst genau in die Suchmaske einzugeben. Versierte Jugendliche, die eine Youtuberin oder einen Youtuber gefunden haben, der ihnen passt und anschaulich erklärt, abonnieren den Kanal, um schneller zum Ziel zu kommen. Nicht zuletzt können die Youtube-­Lehrerinnen und Lehrer auch den Eltern dienen, die ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen wollen – die aber gerade vergessen haben, wie das noch mal war mit dem exponentiellen Wachstum oder dem Passé composé. 

Auf Medienstark finden Sie Tipps und interaktive Lernmodule für den kompetenten Umgang mit digitalen Medien im Familienalltag. swisscom.ch/medienstark
Anzeige
<div><strong>Michael In Albon</strong> ist Beauftragter Jugendmedienschutz und Experte Medienkompetenz von Swisscom.</div>
Michael In Albon ist Beauftragter Jugendmedienschutz und Experte Medienkompetenz von Swisscom.

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.