Medienkompetenz ist keine Hexerei - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Drucken

Medienkompetenz ist keine Hexerei

Lesedauer: 3 Minuten

Viele Eltern befürchten, dass sie bei der rasanten technischen Entwicklung nicht mithalten und ihre Kinder daher in der Medienwelt nicht unterstützen können. Dabei übersehen sie, wie viel sie bereits richtig machen. Denn die Entwicklung von Medienkompetenz fängt sehr früh an.

Medien begleiten uns durch den Tag. Ob Bücher, MP3-Player, Laptop oder Tablet – wir Erwachsenen verwenden Medien in vielen Situationen. Wir informieren uns und arbeiten mit Medien, sie erleichtern uns das Leben und amüsieren uns. Medien gehören einfach dazu. Dabei halten wir selten inne, um über unser Medienverhalten nachzudenken. Das ändert sich, wenn wir Eltern werden und uns ein kleines Wesen gespannt zusieht. Wir Eltern sind Vorbilder. Auch Medienvorbilder. Natürlich möchten Eltern das Beste für ihr Kind. Es soll sich gut entwickeln, lernen und glücklich sein. Seine Welt soll von echten Dingen geprägt sein, nicht von Medien. Dieses Argument hört man oft. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration