Eine Trennung verändert die kindliche Welt fundamental

Für Eltern ist es in Trennungssituationen oft schwierig, zu jeder Zeit auch noch die Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen. Was bedeutet das für Kinder und Jugendliche und wie können die Eltern ihnen die Trennungssituation trotzdem erleichtern? 
Eine Trennung ist für Kinder ein anderes Erlebnis als für Erwachsene. Kinder erleben eine Trennung selten als Chance für einen Neubeginn. Erwachsene hingegen versprechen sich positive Veränderungen und Erleichterung, wenn die Familienstabilität wiederhergestellt ist. Von mindestens einem Elternteil ist die Trennung eine freiwillige Entscheidung.

Bereits in der Phase der Ambivalenz, das heisst, wenn ein Elternteil oder beide sich nicht mehr sicher sind, ob sie an der Beziehung noch festhalten wollen, befinden sich die Kinder in einer Situation der Verunsicherung. Es ist deshalb wichtig, den Reaktionen von Kindern und Jugendlichen bereits vor dem eigentlichen Trennungsverfahren Beachtung zu schenken. 

Da viele Eltern in dieser Phase in eheliche Auseinandersetzungen verstrickt sind, können sie ihre Kinder trotz guter Absichten oft nicht genügend in deren Bedürfnis nach Sicherheit und Schutz wahrnehmen. Die daraus resultierende Belastung kann sich in einer schmerzhaften Angstreaktion vor dem Verlassenwerden zeigen. 

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren