Desktop alle lausalarm was eltern tun k nnen april16 fritzundfraenzi
Arztbesuch

Herr Holm, was sagt Lausbefall über Kinder aus?

Dr. med. Christian Holm ist leitender Schularzt des schulärztlichen Dienstes der Stadt Zürich und Läusespezialist. Im Interview mit dem ElternMagazin Fritz+Fränzi erklärt er, wieso Läuse nichts mit mangelnder Hygiene zu hat. 
 Interview: Claudia Landolt
Bild: iStockphoto

Herr Holm, verhindert häufiges Haarewaschen, dass man Läuse bekommt?

Kopfläuse kommen in allen gesellschaftlichen Schichten vor und haben nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Deshalb verhindert häufiges oder häufigeres Haarewaschen einen Befall mit Kopfläusen keineswegs. Unterschiedlich ist hingegen, wie stark oder eben gar nicht tabuisiert das Thema ist, und dies ändert sich je nach Kultur und Zeitabschnitt stark. 

Können auch Erwachsene Kopfläuse bekommen? 

Kopfläuse sind stets ein Zeichen von engen Sozialkontakten. Und Kinder stecken ihre Köpfe eben weit öfter zusammen, als dies Erwachsene tun, was die Übertragung von Kopfläusen natürlich begünstigt. Grundsätzlich kann aber bei genug langem Haar, d. h. wenn die Haare länger als 5 Millimeter sind, und bei ausreichend dichtem Haarwuchs jeder Mensch unabhängig von Alter, Kultur und Hygiene Kopfläuse bekommen. Wer des Öfteren mit Lausbefall konfrontiert ist, stellt fest: Einige Produkte wirken mit der Zeit nicht mehr. 

Woran liegt das?

Bei einigen «Antilausmitteln» sind tatsächlich sogenannte Resistenzen nachgewiesen. Das bedeutet, dass sich Läuse über viele Generationen hinweg an diese Mittel angepasst haben und eine Behandlung nicht mehr zur vollständigen Beseitigung von Kopfläusen führt. Das kann passieren, wenn Behandlungen nicht wie vorgeschrieben zu Ende geführt werden. Von Resistenzen betroffen sind einzelne chemische Substanzen, die neurotoxisch wirken, also das Nervensystem der Läuse lähmen. In klinischen Studien haben sich gewisse physikalisch wirkende Produkte als besonders wirksam und nebenwirkungsfrei erwiesen. Diese physikalischen Mittel enthalten Silikone, welche Öffnungen der Kopfläuse blockieren.

Mehr zum Thema Läuse:

Anzeige

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren