Null Bock auf Mathe
Schule

Null Bock auf Mathe

Kaum ein anderes Fach löst so viel Unmut aus wie Mathematik. Viele Kinder erleben sie als schwierig, manchen macht sie Angst. Sie verlieren das Interesse und das Selbstvertrauen. Warum? Und wie finden Kinder Freude an Mathe? 
Text: Sarah King 
Bilder: Marion Bernet
Ein Zehntel geht. Ein Hundertstel auch. Aber ein Tausendstel? «Das kann ich», sagt Iman. Mit Bedacht klaubt die 11-Jährige mit dem Fingernagel ein Teilchen Knetmasse von einem Hundertstel, den sie zuvor einem Zehntel entnommen hatte. Und dann noch eines und noch eines, bis zehn winzige Teilchen vor ihr liegen. «Geschafft», sagt sie. 
Mathe-Angst kann schon früh auftreten und in einen Teufelskreis führen: Steigt die Angst, sinkt die Leistung, was wiederum die Angst verstärkt.
Stolz lächelt Iman ihre Förderlehrerin an. Noch vor fünf Jahren hätte niemand gedacht, dass sie einmal mit Freude Bruchrechnen lernt. Im Kindergarten versteckte sie das Lernmaterial zuhinterst im Schrank. In der ersten Klasse wusste sie während der Mathestunde nicht, was tun. Ihr wurde langweilig, dann angst und bange. Sie war sicher: Mathematik ist schwierig. Und mit dieser Überzeugung ist sie bei Weitem nicht allein.

Laut der PISA-Studie 2012 denken mehr als die Hälfte der 15-jährigen Schülerinnen und Schüler, dass der Mathematikunterricht schwierig sei für sie. Anspannung, Hilflosigkeit und Angst vor schlechten Noten sind Begleiterscheinungen dieser Besorgnis. Bei einigen dieser Kinder entwächst daraus eine Angst vor Mathematik. Sie erleben Furcht, Verzweiflung, Handlungsunfähigkeit und Konzentrationsstörungen in Situationen, die mit Mathematik zu tun haben. Die Angst kann schon in den ersten Schuljahren auftreten und sich über die Jahre verstärken. Kinder mit einer Lernstörung im Bereich Mathematik sind besonders betroffen. Sie können in einen Teufelskreis geraten: Steigt die Angst, sinkt die Leistung, was wiederum die Angst verstärkt. 

Bei vielen ist das Fach beliebt

Mathematik wird in der er­wähnten Studie zwar von vielen als schwierig empfunden, aber offensichtlich schmälert dies nicht die Leistung. Schweizer Schülerinnen und Schüler schneiden im Ländervergleich gut ab. Angst und Schwierigkeiten führen also nicht zwingend zu schlechten Leistungen. Umgekehrt haben auch nicht alle leistungsschwachen Kinder Angst vor diesem Fach. Einigen bereitet es sogar ­Freude, wie eine Studie von Elisabeth Moser Opitz zeigt. Um zu überprüfen, inwiefern gute Leistungen mit der Beliebtheit des Fachs zusammenhängen, verglich die Profes­sorin für Sonderpädagogik,Bildung und Integration (SBI) an der Universität Zürich die Einstellung gegenüber der Mathematik von Kindern mit unterschiedlichen mathematischen Leistungen. Die Erkenntnis: Auch bei einem grossen Teil der Kinder mit schlechten Mathematikleistungen ist das Fach beliebt. Die Begründungen der Kinder dafür sind vielfältig: die Lust mit den Zahlen zu spielen oder die Relevanz für den späteren Beruf zum Beispiel.
«Mathe braucht es überall», hat Lian, 8, aus dem Berner Seeland festgestellt. Lesen Sie hier seine Erzählung: «Kann dich die Mathematik fressen?»
«Mathe braucht es überall», hat Lian, 8, aus dem Berner Seeland festgestellt. Lesen Sie hier seine Erzählung: «Kann dich die Mathematik fressen?»
Die widersprüchlichen Erkenntnisse – die Beliebtheit des Fachs oder die gute Leistung in den PISA-Studien einerseits und der Ruf des Fachs als schwierig andererseits – werfen Fragen auf. Warum erleben so viele Kinder die Mathematik als schwierig oder haben Angst vor ihr? Wie schaffen es leistungsschwächere Kinder, ihre Freude an diesem Fach zu bewahren? Und wie können Eltern und Lehrpersonen diese Freude fördern?

Einheitliche Antworten gibt es nicht. In den Worten von ­Elisabeth Moser Opitz: «Die Zusammenhänge sind komplex.» Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle, ob ein Kind Mathematik mag oder nicht: das Thema, die Beziehung zur Lehrperson, die Unterrichtsform oder die Erfahrungen beim Mathematik­lernen, um nur einige zu nennen. 
Anzeige

<div>Dieser Artikel gehört zum <a href="https://www.fritzundfraenzi.ch/dossiers/angstfach-mathe"><strong>Online-Dossier «Angstfach Mathe».</strong></a> <strong>Lesen Sie hier,</strong></div><div><strong>warum sich so viele Kinder mit der Mathematik schwertun</strong> – und wie Eltern und Lehrkräfte sie unterstützen können.</div>
Dieser Artikel gehört zum Online-Dossier «Angstfach Mathe». Lesen Sie hier,
warum sich so viele Kinder mit der Mathematik schwertun – und wie Eltern und Lehrkräfte sie unterstützen können.

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.