Maskenpflicht für Jugendliche
Schule

Maskenpflicht für Jugendliche: Wer wie was wo?

Wer muss alles Maske tragen, wie und wo? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Maskenpflicht für Jugendliche zusammengetragen.
Text: Hanna Lauer
Bild: Rawpixel.com / zVg

Wer muss eine Maske tragen und wo? 

Jugendliche ab 12 Jahren müssen eine Maske tragen. Das empfehlen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Hierfür gelten dieselben kantonalen Regelungen wie für Erwachsene. 

Anders sieht es gleich nach der Grenze aus: In den meisten Bundesländern in Deutschland und in Frankreich, beispielsweise, gilt die Maskenpflicht schon für Kinder ab sechs Jahren.

Welche Gründe gibt es, dass ein Jugendlicher keine Maske tragen muss?

Prof. Dr. med. Christoph Aebi, Leiter Abteilung Kinderinfektiologie der Kinderklinik am Inselspital Bern sagt dazu: «Es gibt keine medizinischen Gründe, dass ein Mädchen oder Junge älter als 12 die Maske nicht tragen muss. Ausnahmen können gemacht werden bei behinderten Jugendlichen oder bei Jugendlichen, die unter schlimmen Angstzuständen leiden und beispielsweise Angst vor dem Ersticken haben. Die Sorge, dass beim Maskentragen zu wenig Sauerstoff ins Gehirn transportiert wird oder Allergien und Pilzerkrankungen entstehen können, ist unbegründet. Entsprechende Aussagen sind schlicht falsch. Insofern gibt es also wenig Gründe, weshalb ein Jugendlicher seine Maske nicht tragen sollte.»

Laut einer Studie zur Sicherheit und Komfort einer Kindermaske des Amerikanischen Nationalen Instituts für Gesundheit soll es bei Masken tragenden Kindern durchaus zu einem teilweisen Rückstau von CO2 kommen. Zumindest bei kurzzeitigem Gebrauch der Masken scheint dieser Rückstau aber so gering, dass er die körperliche Regulation oder gar die Sauerstoffaufnahme zumindest bei Schulkindern nicht durcheinanderbringt, schreibt auch der deutsche Kinderarzt Herbert Renz-Polster auf seiner Webseite www.kinder-verstehen.de.

Muss die Maske im Schulunterricht durchgehend getragen werden? 

Seit den neusten Beschlüssen des Bundesratsrats müssen Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren, das betrifft normalerweise die Sekundarstufe I ab der 7. Klasse, im Schulzimmer sowie in allen Innen- und Aussenräumen eine Maske tragen. Da Schulgebäude als öffentliche Räume gelten, gilt die Maskenpflicht auch für Eltern oder ältere Geschwister ab 12 Jahren. Die Maskenpflicht gilt für das gesamte Schulareal, also auch den Pausenplatz. 

Masken-Situation an den Schulen

Wie ist die Akzeptanz der Jugendlichen? 

«Die Oberstufenschülerinnen und -schüler sehen die aktuelle Corona Situation als genügend bedrohlich und halten sich an die Weisungen der Schulleitung», sagt Franziska Peterhans, Zentralsekretärin des Lehrerverbands Schweiz (LCH). «Es sind vereinzelt die Erwachsenen, also Eltern, die ihre Kinder von der Schule abholen, die wir an die Maskenpflicht auf dem Schulareal erinnern müssen.»
Anzeige
Franziska Peterhans ist Zentralsekretärin und Mitglied der Geschäftsleitung des Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH.
Franziska Peterhans ist Zentralsekretärin und Mitglied der Geschäftsleitung des
Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH.

Was passiert, wenn ein Schüler oder eine Schülerin die Maske nicht trägt? 

«Die Jugendlichen kommen grundsätzlich mit einer Maske zur Schule», sagt Franziska Peterhans und: «sollte dies einmal nicht der Fall sein, bekommen sie von der Schule eine Maske – Masken gehören zum <Notfall-Set> der Schule.»

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.