Desktop p429m929526f
Lernen

Kritzeln – Krakeln – Kleckern: Spiele zur Schreibmotorik 

Gut ausgebildete motorische Fertigkeiten erleichtern den späteren
Handschrifterwerb in der Schule. Hier folgen drei spielerische Schreib- und 
Kritzelideen für den geübten Umgang mit Stift und Papier. 
Text: Johanna Oeschger 

Allerlei zum Schreiben

«Wie schreibt man das?» Viele Kinder werden neugierig auf die Schreibweise von Wörtern, wenn sie einmal die ersten Buchstaben entdeckt haben. Eltern können die Wörter vorschreiben – oder helfen, sie aus Papier auszuschneiden, aus Teig- oder Knetwürsten zu formen, mit Schaum auf den Spiegel zu schreiben, mit dem Finger im Sand oder einem Zweig im Schlamm. Kinder freuen sich über die Spuren ihres Schreibens. 

Blind zeichnen

Kinder können beim Malen oder Schreiben die Augen schliessen, verbinden oder ein Blatt vor das Gesicht halten. Fehlt plötzlich die visuelle Kontrolle beim Zeichnen oder Schreiben, werden die Bewegungen der Hand stärker wahrgenommen und prägen sich intensiver ein. 

Katz und Maus 

Zwei Spieler halten je einen Stift im Dreipunktgriff (Stift zwischen Daumen, Zeig- und Mittelfinger) und führen ihn über ein Blatt. Spieler 1 spielt die «Katze», Spieler 2 die «Maus». Wenn sich die Stiftspitzen berühren, ist die Maus gefangen. 

Hintergrund

Schreiben ist anstrengend und fordert Anfänger ganz speziell: Sie müssen nicht nur den Textinhalt planen, ordnen und ausformulieren, sondern auch viel Konzentration für das Formen der Buchstaben auf dem Papier aufwenden. Ist diese Grundfähigkeit erst einmal automatisiert, wird das Arbeitsgedächtnis entlastet und kann sich mit den übrigen Aufgaben des Schreibprozesses befassen. Ab der Primarstufe wird die flüssige und leserliche Handschrift deshalb systematisch geübt. Beim Basteln, Malen und Kritzeln verbessern Kinder ihre motorischen Fähigkeiten und lernen so schneller, von Hand zu schreiben.
Anzeige

App-Tipp:

Thumbnail app
Kids Paint
Eine App speziell für Kinder mit verschiedenen Utensilien zum Kritzeln, Zeichnen, Ausmalen oder Verzieren von Fotos. Für Tablet oder Smartphone (iOS und Android). Kosten: Fr. 1.–.

Über die Autorin:
Johanna Oeschger unterrichtet Deutsch und Englisch auf der Sekundarstufe II und arbeitet als Mediendidaktikerin bei LerNetz.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren