Väterbarometer: «Bereuen Sie es, Vater zu sein?» und 10 weitere Fragen
Familienleben
Seite 5

8. Worüber streiten Sie und Ihre Partnerin?

Die Bildschirmzeit der Kinder führt bei mehr als jedem dritten befragten Mann zu Konflikten mit der Partnerin. Auch wenn die Kinder noch klein sind, ist Medienkonsum bereits ein Top-Konfliktherd: Jeder vierte Vater mit Kindern unter sechs Jahren streitet mit seiner Partnerin ab und zu oder regelmässig über die Bildschirmzeit der Kinder.Interessant: Lediglich 22 Prozent der befragten Männer gaben an, dass die Kinderbetreuungszeiten Anlass für Auseinandersetzungen sind. Was auffällt: Bei jüngeren Eltern bis 40 gibt es deutlich weniger Konflikte als bei den älteren. Und bei verheirateten Eltern treten Streitigkeiten klar häufiger auf als bei Konkubinatspaaren oder zwischen getrennt lebenden Eltern.Bemerkenswert: Mit Ausnahme des Erziehungsstils führen alle Konfliktherde am häufigsten zu Streit, wenn der Vater weniger als 80 Prozent arbeitet.  (Prozentzahlen: Anteil der Teilnehmer, die angaben, ab und zu oder regelmässig Auseinandersetzungen mit ihrer Partnerin über die genannten Themen zu haben.)
Die Bildschirmzeit der Kinder führt bei mehr als jedem dritten befragten Mann zu Konflikten mit der Partnerin. Auch wenn die Kinder noch klein sind, ist Medienkonsum bereits ein Top-Konfliktherd: Jeder vierte Vater mit Kindern unter sechs Jahren streitet mit seiner Partnerin ab und zu oder regelmässig über die Bildschirmzeit der Kinder.
Interessant: Lediglich 22 Prozent der befragten Männer gaben an, dass die Kinderbetreuungszeiten Anlass für Auseinandersetzungen sind. 
Was auffällt: Bei jüngeren Eltern bis 40 gibt es deutlich weniger Konflikte als bei den älteren. Und bei verheirateten Eltern treten Streitigkeiten klar häufiger auf als bei Konkubinatspaaren oder zwischen getrennt lebenden Eltern.
Bemerkenswert: Mit Ausnahme des Erziehungsstils führen alle Konfliktherde am häufigsten zu Streit, wenn der Vater weniger als 80 Prozent arbeitet.

(Prozentzahlen: Anteil der Teilnehmer, die angaben, ab und zu oder regelmässig Auseinandersetzungen mit ihrer Partnerin über die genannten Themen zu haben.)

9. In welchen Momenten fühlen Sie sich als Vater glücklich?

Gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen mit den Kindern nannten die meisten Väter als Glücksmomente (17 Prozent). Glücklich machende Momente sind auch: Zusammen lachen, spielen, kuscheln. Und: Sind die Kinder glücklich, sind es auch die Väter.Bemerkenswert: Gute Schulnoten bescheren nur 2 Prozent der befragten Väter Glücksmomente. Interessant: Bei der Gegenfrage nannten Väter Streit in der Familie am häufigsten (9 Prozent) als unglückliche Momente. Nur 3 Prozent der Befragten gaben an, unglücklich zu sein, wenn ihr Kind nicht gehorcht.  (Dies war eine offene Frage: In welchen Momenten mit ihren Kindern fühlen Sie sich glücklich? Die Schriftgrösse entspricht dem Anteil der Nennungen der Stichworte.)
Gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen mit den Kindern nannten die meisten Väter als Glücksmomente (17 Prozent). Glücklich machende Momente sind auch: Zusammen lachen, spielen, kuscheln. Und: Sind die Kinder glücklich, sind es auch die Väter.
Bemerkenswert: Gute Schulnoten bescheren nur 2 Prozent der befragten Väter Glücksmomente. 
Interessant: Bei der Gegenfrage nannten Väter Streit in der Familie am häufigsten (9 Prozent) als unglückliche Momente. Nur 3 Prozent der Befragten gaben an, unglücklich zu sein, wenn ihr Kind nicht gehorcht.

(Dies war eine offene Frage: In welchen Momenten mit ihren Kindern fühlen Sie sich glücklich? Die Schriftgrösse entspricht dem Anteil der Nennungen der Stichworte.)

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.