Väterbarometer: «Bereuen Sie es, Vater zu sein?» und 10 weitere Fragen
Familienleben
Seite 4

6. Worauf leben Sie bei der Erziehung besonders wert?

Nur knapp die Hälfte der befragten Männer gab an, dass ihnen die Selbstbestimmtheit ihres Kindes in der Erziehungsarbeit wichtig ist. Deutlich häufiger genannt wurden Respekt gegenüber anderen Kindern (65 Prozent), Zuhören (57 Prozent), Grenzen setzen (56 Prozent) und die Weitergabe der eigenen Wertvorstellungen (54 Prozent). Nur für 29 Prozent der befragten Väter sind gute Schulnoten ein Schwerpunkt in ihrer Erziehungs­arbeit.Interessant: Für ältere Väter sind Noten wichtiger als für junge – ebenso für Väter von Einzelkindern gegenüber Vätern von mehreren Kindern. Und: Für 31 Prozent der Väter mit Vollzeitjob sind gute Schulnoten wichtig – bei Vätern, die 80 bis 90 Prozent arbeiten, sind es nur 21 Prozent.  (Die Befragten entschieden sich für maximal fünf Themen aus einer ­Auswahl. Prozentzahlen: Anteil der Nennungen.)
Nur knapp die Hälfte der befragten Männer gab an, dass ihnen die Selbstbestimmtheit ihres Kindes in der Erziehungsarbeit wichtig ist. Deutlich häufiger genannt wurden Respekt gegenüber anderen Kindern (65 Prozent), Zuhören (57 Prozent), Grenzen setzen (56 Prozent) und die Weitergabe der eigenen Wertvorstellungen (54 Prozent). Nur für 29 Prozent der befragten Väter sind gute Schulnoten ein Schwerpunkt in ihrer Erziehungs­arbeit.
Interessant: Für ältere Väter sind Noten wichtiger als für junge – ebenso für Väter von Einzelkindern gegenüber Vätern von mehreren Kindern. Und: Für 31 Prozent der Väter mit Vollzeitjob sind gute Schulnoten wichtig – bei Vätern, die 80 bis 90 Prozent arbeiten, sind es nur 21 Prozent.

(Die Befragten entschieden sich für maximal fünf Themen aus einer ­Auswahl. Prozentzahlen: Anteil der Nennungen.)

7. Wie nehmen Sie Ihre Rolle als Vater wahr?

38 Prozent der befragten Väter bezeichnen sich selbst als autoritär. Interessant: Der eigene Vater spielt für fast alle Väter eine entscheidende Rolle: 48 Prozent distanzieren sich von ihm und erziehen ihr Kind bewusst ganz anders. 38 Prozent gaben an, der eigene Vater sei ihr Vorbild in Sachen Kindererziehung.Bemerkenswert: Väter von über 12-Jährigen stimmen allen Aussagen weniger deutlich zu als Väter von unter 6-Jährigen. Offenbar hat für Männer mit zunehmendem Alter der Kinder ihre Rolle als Vater insgesamt weniger Bedeutung.  (Die Teilnehmer gaben ihre Zustimmung zu den Aussagen auf einer Skala von 1 (trifft überhaupt nicht zu) bis 5 (trifft voll und ganz zu) an. ­Prozentzahlen: Anteil der Top-Werte 4 und 5.)
38 Prozent der befragten Väter bezeichnen sich selbst als autoritär. 
Interessant: Der eigene Vater spielt für fast alle Väter eine entscheidende Rolle: 48 Prozent distanzieren sich von ihm und erziehen ihr Kind bewusst ganz anders. 38 Prozent gaben an, der eigene Vater sei ihr Vorbild in Sachen Kindererziehung.
Bemerkenswert: Väter von über 12-Jährigen stimmen allen Aussagen weniger deutlich zu als Väter von unter 6-Jährigen. Offenbar hat für Männer mit zunehmendem Alter der Kinder ihre Rolle als Vater insgesamt weniger Bedeutung.

(Die Teilnehmer gaben ihre Zustimmung zu den Aussagen auf einer Skala von 1 (trifft überhaupt nicht zu) bis 5 (trifft voll und ganz zu) an. ­Prozentzahlen: Anteil der Top-Werte 4 und 5.)

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.