Desktop peter schneider frage schwul
Familienleben

«Hilfe, der Freund unseres Sohns sagt alle sind 'schwul'»

«Der beste Freund unseres Sohnes, 13, betitelt alle möglichen Personen als 'schwul'», schreiben Claudia, 37, und Marc, 38, aus Suhr im Kanton Aargau. «Wie sollen wir eingreifen, wenn fremde Kinder Schimpfwörter benutzen?» Unsere drei Experten wissen Rat.

Nicole Althaus:

Der Junge ist alt genug, um eine klare Ansage zu hören: dass «schwul» kein Schimpf­wort ist, sondern eine sexuel­le Ausrichtung. Dass es genau so falsch und sexistisch ist, «schwul» als Schimpfwort zu gebrauchen, wie «Nigger» rassistisch ist und dass Sie deshalb das in ihrem Haus nicht dulden.

Tonia von Gunten:

Greifen Sie ein, und zwar so: «Du bezeichnest andere Men­schen als schwul. Darüber möchte ich mit dir reden. Mich stört, dass du das sagst, und ich weiss nicht, was dar­an lustig sein soll. Ich wün­sche mir, dass du deinen Umgang mit Leuten über­denkst und damit aufhörst, Mitmenschen aufgrund ihres Aussehens oder ihrer sexuellen Präferenz zu belei­digen. Wie siehst du das?»

Peter Schneider:

Wenn der Freund Ihres Soh­nes einen gewissen Sinn für paradoxe Ironie hätte, könn­ten Sie ihm sagen, sie fänden den Gebrauch des Wortes «schwul» als Schimpfwort «total behindert» und wollten das Wort daher in Ihrer Gegenwart nicht mehr hören. Andererseits müssen sie auch nicht allzu hysterisch reagieren, denn ein Schwulenhasser wird man kaum deshalb, weil man in seiner unbedarften Jugend unangemessenen Schimpfwörtern ausgesetzt war. Man wird auch keine Nymphomanin, weil die Freundin alles «geil» findet.

Die Autoren:

Thumbnail nicole althaus
Nicole Althaus, 48, ist Kolumnistin, Autorin und Mitglied der Chefredaktion der «NZZ am Sonntag». Zuvor war sie Chefredaktorin von «wir eltern» und hat den Mamablog auf «Tagesanzeiger.ch» initiiert und geleitet. Nicole Althaus ist Mutter von zwei Kindern, 16 und 12.
Thumbnail tonia von gunten
Tonia von Gunten, 43, ist Elterncoach, Pädagogin und Buchautorin. Sie leitet elternpower.ch, ein Programm, das frische Energie in die Familien bringen und Eltern in ihrer Beziehungskompetenz stärken möchte. Tonia von Gunten ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern, 10 und 7.
Thumbnail peter schneider
Peter Schneider, 59, ist praktizierender Psychoanalytiker, Autor und SRF-Satiriker («Die andere Presseschau»). Er lehrt als Privatdozent für klinische Psychologie an der Uni Zürich und ist Professor für Entwicklungspsychologie an der Uni Bremen. Peter Schneider ist Vater eines erwachsenen Sohnes.

Haben Sie auch eine Frage?

 In dieser Rubrik beantworten Expertinnen und Experten IHRE Fragen zu Erziehung und Alltag mit Kindern. Schreiben Sie eine E-Mail an: redaktion@fritzundfraenzi.ch
Anzeige

1 Kommentar

Diesen Artikel kommentieren

Von Paul am 21.06.2017 21:45

Man merkt, dass Peter Schneider mehr Satiriker ist als praktizierender Psychoanalytiker. Seine Antwort ist für einen Stand-Up Comedian, der dafür Beifall und hysterische Lacher bekommt, die grösste Bestätigung, aber ratgeberisch hat sie null Inhalt.

> Auf diesen Kommentar antworten