Berufswahl: Beruf sucht Einsteiger
Berufswahl

Beruf sucht Einsteiger

Seit Jahren fehlen in verschiedenen Berufsfeldern Lernende und Fachkräfte. Corona hat diesen Trend noch verstärkt. Besonders handwerklich geprägte Branchen werben intensiv um Stellensuchende und versprechen gute Aufstiegschancen.
Text: Stefan Michel
Bild:  Gabi Vogt / 13 Photo
Stellen Sie sich vor, es wäre allgemein bekannt, dass im Ferienland XY die Strände leer sind. Trotzdem reist kaum jemand dorthin. Analog zu diesem Beispiel fehlen in gewissen Branchen die Fachkräfte, gleichzeitig bleiben Lehrstellen unbesetzt. 

Allerdings sind die Berufsfelder mit einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften nur teilweise die gleichen, in denen Lehrstellen unbesetzt bleiben. Generell sind technische Fach­leute gesucht. Hingegen bleiben kaum Informatik-Lehrstellen unbesetzt, während IT-Fachleute weiterhin äusserst gefragt sind. 

Bei gewissen Berufsfeldern widersprechen sich die Studien. So sieht der Fachkräftemangel-Index der Universität Zürich und des Personaldienstleisters Adecco Ingenieurinnen und Techniker ganz oben auf der Liste der gesuchten Fachleute. Das Unternehmen Man­power hingegen führt Ingenieure erst auf Platz 7auf. Immerhin deckt sich deren Fachkräftemangel-­Berufsfeld Nummer 1 – Elektriker, Mechanikerinnen, Schweissende – ungefähr mit jener Berufsgruppe, welche der erst­genannte Index auf Platz 2 sieht.
 
Seit Jahren werben besonders handwerklich geprägte Branchen (Bau, Industrie, Gewerbe) um die Berufseinsteigerinnen und -einsteiger und versprechen diesen gute Aufstiegschancen. Voraussetzung ist, dass man die Herausforderung einer handwerklichen Lehre annimmt und sich danach kontinuierlich weiterbildet oder sogar ein Fachhochschulstudium folgen lässt. Hinzu kommt, dass viele Schweizer KMU im gewerblichen Bereich mittelfristig an die nächste Generation übergeben werden sollen, weil die aktuellen Chefs das Pensionsalter erreichen. Wer davon träumt, einmal ein eigenes Geschäft zu führen, sollte sich da mal umhören.

Hier gibts Berufsvideos

Sie interessieren sich für einen bestimmen Beruf oder möchten sich einen allgemeinen Überblick über berufliche Möglichkeiten verschaffen? Berufsvideos bieten eine gute Möglichkeit, sich zu informieren – besonders in Zeiten, in denen der Besuch eines Betriebes vor Ort nicht möglich ist. Unter den folgenden Internetadressen finden sich zahl­reiche Berufsvideos. Teilweise ­überschneiden sich die Inhalte.
Hier können Sie das Berufswahl-Spezial als Einzelausgabe bestellen für 4.10 Fr. plus Porto.
Hier können Sie das Berufswahl-Spezial als Einzelausgabe bestellen für 4.10 Fr. plus Porto.

Lesen Sie mehr zum Thema Berufswahl:

Die Wahl der passenden Ausbildung nach der Sekundarschule lässt sich in sieben aufeinanderfolgende Aufgaben einteilen. Es empfiehlt sich, die sieben Schritte in dieser Reihenfolge auszuführen, wobei man auch immer wieder eine oder zwei Etappen zurückgehen kann, wenn sich etwas geändert hat.
Die Wahl der passenden Ausbildung nach der Sekundarschule lässt sich in sieben
aufeinanderfolgende Aufgaben
einteilen. Es empfiehlt sich, die sieben Schritte in dieser Reihenfolge auszuführen, wobei man auch immer wieder eine oder zwei Etappen zurückgehen kann, wenn sich etwas geändert hat.

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.