Desktop l freizeit unterwegs basel
Unterwegs

Unser Wochenende in Basel

Das Wochenende steht vor der Tür - und damit hoffentlich viele Stunden Familienzeit. Das ElternMagazin Fritz+Fränzi fasst in dieser Serie Tipps für einen Kurztrip mit Kindern zusammen. Diesmal geht es nach Basel.
Text: Leo Truniger
Fotos: Basler Tourismus, Jörg Ernst

Gut zu wissen ...

… Je nach Bedürfnis und Planung empfiehlt sich die Basel-Card mit attraktiven Angeboten wie: kostenlose Stadtführung, freier Eintritt in den Zoo, kostenlose Fährfahrt, 50 Prozent Reduktion auf den Eintritt in manche Museen oder Ermässigung in verschiedenen Restaurants.
Kosten für 24 Stunden: Erwachsene 24, Kinder (bis 16 Jahre) 10 Franken; für 48 Stunden: 27 bzw. 13 Franken 50. Die BaselCard ist an den Tourist-Informationsstellen von Basel Tourismus oder online erhältlich. www.basel.com/baselcard
So kann sich Basel im Winter präsentieren, zum Beispiel am Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz.
So kann sich Basel im Winter präsentieren, zum Beispiel am Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz.

Erleben ...

… Eine unterhaltsame Möglichkeit, Eindrücke von der Stadt zu erhalten, ist die «Schatzsuche mit Basil». Vom Tinguely-Brunnen mit den verspielten Maschinenskulpturen im Wasserbecken führt der Streifzug über zehn weitere Stationen, an denen Aufgaben zu lösen und Antworten zu finden sind. Begleitet werden Sie auf dem eineinhalbstündigen Parcours, der für Familien mit Kindern im Alter von vier bis vierzehn Jahren geschaffen wurde, vom Drachen Basil.
Kosten: ein Kind und eine erwachsene Person: 20 Franken, pro weiteres Kind 10, pro weitere erwachsene Person 5 Franken. Täglich begehbar. www.basel.com › Suche: Schatzsuche


… Wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt der Zolli. Er ist nicht nur der älteste Zoo der Schweiz, sondern beherbergt in seiner eher kleinen, aber feinen Anlage auch am meisten Tiere: mehr als 7000 aus über 600 Arten. Und er gehört wegen seiner Zuchterfolge zu den bedeutendsten europäischen Tiergärten. Zurzeit sind Jungtiere etwa bei den Löwen, Schneeleoparden, Giraffen, Schimpansen oder ein gut zwei Jahre altes Nashorn zu beobachten. Ausserdem spazieren von November bis Februar die Königspinguine um etwa 11 Uhr im Garten, sofern die Temperatur unter 10 Grad fällt und es nicht stark regnet.
Zoo, Binningerstrasse 40. Eintritt: Kinder 6 bis 15 Jahre 7, Jugendliche bis 24 Jahre 12, Erwachsene 18, Familien (Eltern mit eigenen Kindern unter 20 Jahren) 39 Franken.  www.zoobasel.ch
Aber auch der Zoll ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.
Aber auch der Zoll ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Geniessen ...

… In beste Adventsstimmung versetzt werden Sie und Ihre Kinder von den lichterüberzogenen Rheinbrücken und in der geschmückten historischen Altstadt vom Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz und dem Münsterplatz. Dort bieten Händler und Kunsthandwerker in kleinen Holz-Chalets ihre Waren an, und auch für Gaumenfreuden ist gesorgt, sei es mit Raclette, Grillwürsten, Waffeln oder Basler Läckerli. Wer mehr über diese Spezialität erfahren möchte, besucht in Frenkendorf das Läckerli-Huus (www.laeckerli-huus.ch). Auf spezielle Art abrunden lässt sich der Tag im Foyer des Theaters Basel, wo täglich um 17 Uhr die Türchen eines besonderen Adventskalenders geöffnet werden – bei einer kleinen literarischen oder musikalischen Überraschung, von denen manche auch die Kinder ansprechen.
Der Weihnachtsmarkt am Barfüsser- und Münsterplatz, sowie am Theater Basel sind während der Adventszeit täglich geöffnet.


… In der Markthalle, in Zoo- und Bahnhofnähe, kaufen Sie ganz nach Ihrem Gusto an den Ständen am Tagesmarkt ein, wo es viele Sitzmöglichkeiten gibt, um sich vor Ort zu verpflegen. Haben Sie Lust auf eine traditionelle und saisongerechte Mahlzeit aus regionalen Produkten? Dann sind Sie beim Mittagstisch im Restaurant und Café Papiermühle richtig. Auf der kleinen Karte findet sich was für den kleinen wie für den grossen Hunger, bis zum hausgemachten Kuchen. Für geistige Nahrung ist gleich nebenan in der Papiermühle, dem Museum für Papier, Schrift und Druck, gesorgt, wo man eigenes Papier schöpfen und bedrucken kann. Oder Sie nehmen die nahe gelegene St.-Alban-Fähre «Wild Maa» und spazieren zum Tinguely-Museum.
www.markthalle-basel.ch, Papiermühle, St.-Alban-Tal 35, www.papiermuehle.ch. Museum: St.-Alban-Tal 37, www.papiermuseum.ch. Basler Fähren: www.faehri.ch. Tinguely-Museum, Paul-Sacher-Anlage 1, www.tinguely.ch

Schlafen ...

… Als günstige familienfreundliche Unterkunft in der Nähe der Papiermühle empfiehlt sich die Jugendherberge (4-Bett-Zimmer mit Lavabo: 175 Franken/Nacht). Oder das Basel Backpack auf dem Gundeldinger Feld (4-Bett-Zimmer 159 Franken/Nacht) mit Möglichkeit, selber zu kochen. 
Jugendherberge Basel, St.-Alban-Kirchrain 10, Telefon 061 272 05 72, www.youthhostel.ch/basel. Basel Backpack, Dornacherstrasse 192, Telefon 061 333 00 37, www.baselbackpack.com

… Gastfreundschaft und modernes Design verspricht Ihnen Das Breite-Hotel in einer grossstädtischen Umgebung mit Autobahn, Eisenbahn, Hauptstrasse und Tram, das Sie in wenigen Minuten ins Stadtzentrum bringt.
Das Breite-Hotel, Zürcherstrasse 149, Telefon 061 315 65 65, Preisbeispiel Familien-Special (mit einem oder zwei Kindern): 247 Franken. www.dasbreitehotel.ch
Anzeige

1 Kommentar

Diesen Artikel kommentieren

Von Basel Hotel am 29.11.2016 09:27

Hallo! Danke für diesen interessanten Artikel. Die Tipps haben mir sehr weitergeholfen meine Reise nach Basel zu planen. Wenn jemand ein gutes hotel in Basel kennt, würde ich mich über Tipps freuen. Lg

> Auf diesen Kommentar antworten