Ein Wochenende auf der Eisbahn: Tipps für Familien
Unterwegs

Ein Wochenende auf der Eisbahn

Wenn es bitterkalt wird, tauen kleine Eisprinzen und Hockeyanerinnen erst richtig auf. Aber auch für Ungeübte gibt es in Stadt und Land unzählige Möglichkeiten, einen wunderbaren Familientag auf Schlittschuhen zu verbringen. 10 heisse Tipps für die Eiszeit.
Text: Benjamin Muschg
Bilder: zVg

Kunsteisbahnen

Kunsteisbahn Dolder, Zürich: Die 1930 erbaute Mutter aller Schweizer Kunsteisbahnen besticht durch ihre gute Erreichbarkeit – schon die Anfahrt mit der historischen Dolderbahn ist ein Erlebnis –, die idyllische Lage im Wald hoch über Zürich und eine optimale Infrastruktur: Auf 6000 Quadratmetern gibt es viel Platz für freien Eislauf und einen abgetrennten Bereich zum «Chneble», daneben ein Restaurant mit Blick aufs Eisfeld. Eisdiscos und andere Events sorgen für Abwechslung.
Geöffnet bis 8. März. www.doldersports.com
Kunsteisbahn Margarethen, Basel: Auf der «Kunschti» wurde 1939 Sportgeschichte geschrieben, als das Schweizer Eishockey-Nationalteam vor 16 000 Zuschauern den Europameistertitel gewann. Auch sonst steht das Basler Pendant zum Dolder seinem Zürcher Vorbild in nichts nach: Zehn Gehminuten vom Bahnhof entfernt liegt die ebenfalls rund 6000 Quadratmeter grosse, zum Teil überdachte Eisbahn im Margarethenpark. Es gibt ein Restaurant und an drei Samstagen eine Eisdisco.
Geöffnet bis 1. März. www.jfs.bs.ch > Kunsteisbahn Margarethen
Kunsteisbahn Lenk BE: Kaum eine Schneesportdestination, die nicht auch Eislaufmöglichkeiten bietet. Zu den schönsten Eisbahnen am Fuss von Bergbahnen gehört jene von Lenk im Simmental. Umgeben vom atemberaubenden Berner Oberländer Bergpanorama kann man hier die Skischuhe gegen Schlittschuhe eintauschen, sich auf drei Eisfeldern sowie einem Eishockeyfeld vergnügen und zwischendurch im Eisbahn-Bistro stärken. Am letzten Wochenende des Jahres steigt eine Eisdisco.
Geöffnet bis ca. 1. März. www.lenk-simmental.ch > Erlebnisse > Eislaufen und Hockey

Natureisbahnen

Lac de Joux VD: Je kälter der Winter, desto mehr Seen und Weiher gefrieren im ganzen Land zu natürlichen und meist kostenlos nutzbaren Eisfeldern. Aber Achtung: Vor dem Betreten immer die offiziellen Sicherheitshinweise und Markierungen vor Ort beachten! Eine besonders zauberhafte und zugleich die mit fast 10 Quadratkilometern grösste Eisbahn der Schweiz bildet der Lac de Joux im Waadtländer Jura, der aufgrund des lokalen Klimas in den meisten Wintern ganz zufriert.
Geöffnet in der Regel ab ca. Ende Januar. www.myvalleedejoux.ch/de
Anzeige
Der weite Lac de Joux friert im Winter zu.
Der weite Lac de Joux friert im Winter zu.
Natureisbahn auf der Alp Raguta, Feldis GR: Ein gefrorener Infinity-Pool auf 1950 m ü. M.: Auf Alp Raguta ob Feldis lässt sich in unvergleichlich romantischer Lage Schlittschuh laufen, Eisstock schiessen und sogar Curling spielen. Die neu auf 44 × 20 Meter vergrösserte Eisbahn erreicht man mit der Sesselbahn Feldis–Mutta, Schlittschuhmiete vor Ort. In der Berghütte gibt es einfache Speisen zu erschwinglichen Preisen.
Geöffnet ab ca. 14. Dezember bis ca. 15. März. www.alpraguta.ch
Skateline Albula GR: Wer sich auf Schlittschuhen nicht immer im Kreis drehen will, versucht sich auf einem der Eiswege. Im Albulatal verwandelt sich der Wanderweg von Alvaneu nach Surava im Winter in eine drei Kilometer lange Eisbahn zwischen verschneiten Tannen. Ein kostenpflichtiger Shuttle-Bus fährt von Surava hinauf zum Start nach Alvaneu Bad. Nebst Schlittschuhen können Helme und Gelenkschoner gemietet werden.
Geöffnet ab ca. 21. Dezember bis ca. 1. März. www.skateline.ch
Kulm Chesa al Parc, St. Moritz: Keine gefrorene Unterlage ist mondäner und geschichtsträchtiger als das Natureisfeld des Hotels Kulm in St. Moritz. Hier fanden 1928 und 1948 olympische Eiskunstlauf-Wettbewerbe statt. Und der kürzlich vom britischen Stararchitekten Norman Foster erneuerte Kulm Country Club ist wohl das chicste Eisbahn-Restaurant im Land.
Geöffnet ab ca. Mitte Januar bis ca. Anfang März. www.engadin.ch/de > Sport > Eisplatz > Al Parc St. Moritz
Das glamouröse St. Moritz lädt auch zum Eislaufen ein.
Das glamouröse St. Moritz lädt auch zum Eislaufen ein.

Event-Eisbahnen

Kunsteisbahn Bundesplatz, Bern: «Schlöflä auf dem Bundesplatz» – trotz Klimaerwärmung und grüner Welle im Bundeshaus steht unmittelbar davor auch diese Saison eine Kunsteisbahn der Öffentlichkeit gratis zur Verfügung. Es gibt ein buntes Rahmenprogramm mit Kindernachmittagen und Schlittschuhkursen und ein Zeltrestaurant.
Geöffnet vom 18. Dezember bis am 16. Februar. www.kunsteisbahnbundesplatz.ch
Live on Ice, Küsnacht ZH: Relativ teuer, aber absolut lohnend ist die Eisbahn beim Hotel Sonne in Küsnacht. Auf einer überblickbaren Fläche können sich die Kids hier auf den Kufen versuchen, während die Eltern bei einem Glas Glühwein auf der gedeckten Terrasse die einmalige Atmosphäre direkt am Zürichsee geniessen. Ganz angefressene Eisprinzessinnen und -prinzen können hier auch Kindergeburtstag feiern. Und für die Grossen finden abends regelmässig romantische Events mit Essen und Eislauf-Shows statt.
Geöffnet bis 26. Januar. www.sonne.ch/de/Live-on-Ice
Locarno on Ice TI: Die Piazza Grande wird im Winter zur prächtigen Kulisse einer riesigen Eisparty. Täglich bis Mitternacht kann man hier seine Pirouetten drehen und sich rund um die Eisbahn durch ein opulentes Angebot an Gaumenfreuden essen und trinken. Es gibt Animationen und Darbietungen für Kinder auf und neben dem Eis. Helme werden gratis zur Verfügung gestellt. Und Eis-Stewards sorgen dafür, dass es auch im wildesten Festtrubel gesittet zugeht.
Geöffnet bis 6. Januar. www.locarno-on-ice.ch
festliches Locarno mit dem Eisfeld auf der Piazza Grande.
festliches Locarno mit dem Eisfeld auf der Piazza Grande.

Weitere Ausflugs-Tipps für Familien: 

  • Unser Wochenende im Museum
    Ein Familienausflug ins Museum ist nicht nur bei Regenwetter ein tolles Ausflugsziel. Denn schliesslich haben Schweizer Museen auch so viel Spass, Wissenswertes und Überraschendes zu bieten.

  • Tipps für Familien in Bern
    Riesenrutsche im Bimano, Schlitteln auf dem Gurten und die verschneite Altstadt: Bärn, mir hei di gärn. Hier finden Sie Ideen und Tipps für Ausflüge mit Kindern in und um Bern. 

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.