Warum bin ich gerne Lehrerin?
Impressum

Serie: Warum bin ich gerne LehrerIn? 

«Wenn die Kinder singend heimgehen, ist mein Ziel erreicht»

Was gefällt Lehrerinnen und Lehrern an ihrem Beruf? Was motiviert sie in ihrem täglichen Alltag? Dieser Frage geht unsere neue Serie nach, die in Zusammenabeit mit der Zürcher Hochschule für Lehrerbildung Intrinsic Campus entstanden ist. Hier kommt Teil 3.
Redaktion: Irena Ristic
Bild & Video Pexels / Isabella Gyr und Matthias Huser

Teil 3: Fabian Wiesmann, Klassenlehrer und Schlagzeuger, Zürich-Stadt

Mit Humor und einem guten Gefühl für Rhythmus engagiert sich Fabian Wiesmann in der Schule. Er ist Klassenlehrer und Schlagzeuger für seine 5. Klasse im Schulhaus In der Ey in Zürich. Er hat sich für den Lehrerberuf als Quereinsteiger entschieden – nach über zehn Jahren im Medienbereich.

Für Fabian Wiesmann ist es wichtig, einer Tätigkeit nachzugehen, die nachhaltig und sinnvoll ist: «Mit Kindern zu arbeiten, erfüllt mich und gibt meiner Arbeit einen höheren Sinn». Ein gelungener Tag sei für ihn, wenn die Schülerinnen und Schüler Neues gelernt haben und er dieses Wissen überprüfen kann. Zum Beispiel dann, wenn der Klasse nach einer Musiklektion ein bestimmtes Lied als Ohrwurm hängen geblieben ist und sie singend oder pfeifend den Heimweg antreten. 
Video: intrinsic-Studierende, Isabella Gyr und Matthias Huser

Intrinsic Campus

Kinder sollen lernen, auf was sie Lust haben. Darauf setzt die Zürcher Hochschule für Lehrerbildung Intrinsic Campus und vermittelt die Methoden des intrinsischen Lernens. Die These lautet: Digitalisierung in der Bildung ist individuelles Arbeiten an realitätsnahen Herausforderungen. Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen nutzen technische Hilfsmittel, um Themen unabhängig von Ort und Zeit in eigenem Tempo und adäquater Methodik zu bearbeiten. Die Philosophie dahinter: Spielraum für Inspiration und gegenseitige Unterstützung im Klassenverband bieten, ermöglicht nachhaltiges Lernen mit Freude. 

In unserer Serie, die in Zusammenarbeit mit dem Intrinsic Campus entstanden ist, stellen wir Lehrpersonen vor, die in öffentlichen Schulen unterrichten und ihre Freude am Lehrberuf und am intrinsischen Lernen teilen. 
 

Serie: Warum bin ich gerne LehrerIn?


Mehr zum Thema «intrinsisches Lernen»

  • André Stern, darf man Kindern keinerlei Grenzen setzen?
    Kinder können sich das nötige Wissen für das Leben aus sich selbst heraus aneignen, sagt André Stern. Der Freilerner über den Wert des freien Spiels, Motivation durch Begeisterung und warum es eine neue Haltung gegenüber unseren Kindern braucht.
     
  • Kinder lernen nur das, was sie wollen
    Kein Stundenplan, keine Noten: Die private Zürcher Hochschule Intrinsic Campus setzt auf das selbstmotivierte Lernen. Kinder sollen nur das lernen, auf was sie wirklich Lust haben. 

  • Die Schule – unser Feind?
    Unser Bildungssystem ist in Verruf geraten. Aber den Kindern hilft das mediale Schulbashing nicht, sagt Fabian Grolimund. Wie sollen Eltern damit umgehen?
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.