Desktop l erziehung entwicklung starke kinder 20 m glichkeiten
Entwicklung

20 Möglichkeiten, ein Kind im Alltag zu stärken

Das Selbstvertrauen eines Kindes kann von Tag zu Tag wachsen. Psychologe Fabian Grolimund gibt 20 Tipps, damit dies gelingt. Für mehr Resilienz und ein starkes Kind.
Text: Fabian Grolimund
Fotos: Alain Laboile

So fördern Sie das Selbstvertrauen Ihres Kindes

  1. Freuen Sie sich mit Ihrem Kind über einen Erfolg oder einen Fortschritt.

  2. Erzählen Sie Ihrem Kind von einem Misserfolg oder einem Rückschlag, den Sie erlebt haben – und davon, wie Sie diesen überwunden haben.

  3. Weisen Sie Ihr Kind auf eine seiner Stärken hin. Überlegen Sie gemeinsam mit ihm, wie es diese Stärke im Alltag vermehrt einsetzen könnte.

  4.  Helfen Sie Ihrem Kind dabei, sich ein erreichbares Ziel zu setzen.

  5.  Äussern Sie positive Erwartungen an Ihr Kind.

  6. Äussern Sie sich zuversichtlich, was die Zukunft des Kindes anbelangt. 

  7. Machen Sie am Telefon eine positive Bemerkung über Ihr Kind, wenn es in Hörweite ist.

  8. Fragen Sie Ihr Kind in einer Angelegenheit um Rat oder seine Meinung.

  9. Lassen Sie Ihr Kind altersangemessene Entscheidungen selbst treffen.

  10. Schauen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Film, in dem ein starkes Kind die Hauptrolle spielt (zum Beispiel «Ronja, die Räubertochter»). Sprechen Sie darüber, was die Stärke dieses Kindes ausmacht.

Anzeige
2 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Von ingrid am 29.12.2016 18:03

Ach ja, da fällt mir noch etwas ein....

die Kunstwerke unserer Kinder würdigen, indem wir die, die uns wirklich gut gefallen, auch an die Wand hängen oder auf/in eine Vitrine stellen.
Ich hielt dies immer für normal, bis mir die Mutter einer Mitschülerin sagte, dass alles von der Tochter mitgebrachte aus der Schule, gesammelt wird und irgendwann entsorgt wird, aber ohne, dass die Tochter es mitbekommt.

> Auf diesen Kommentar antworten
Von viviane am 31.05.2016 21:10

Bitte auf Französich

> Auf diesen Kommentar antworten