Desktop juul neu 1130x500 neu ir
Elternbildung

Wenn Kinder nachts auf Wanderschaft gehen...

Die Kinder gehen nachts auf Wanderschaft, tauschen die Betten aus und Sie kommen nicht zur Ruhe? Jesper Juul fordert in dieser Situation eine klare Botschaft von den Eltern.
Text: Jesper Juul
Illustration: Petra Dufkova/Die Illustratoren
Frage einer Mutter:

Ich  finde mich immer wie­der in Situationen, in denen es mir schwerfällt, herauszufinden, was für die Kinder gut ist und was nicht. Im Dschungel der vielen Ratgeber und der mehr oder weniger schlauen Bücher über Kinder fühle ich mich verloren. Sie helfen mir nicht.

Die beiden Kinder schlafen dann bei mir im Doppelbett, mein Mann schläft auf einer Matratze im Kinderzimmer. Oder er schläft zusam­men mit unserer gemeinsamen Tochter im Doppelbett und ich mit meinem Sohn auf der Matratze im Kinderzimmer. Die Kinder lieben diese Aufteilung. Mein Mann und ich nicht. Wir sind sogar ziemlich frustriert davon.
Wir wollen nicht, dass unser Sohn sich fürchtet, möchten aber nicht nachts ständig geweckt werden – was tun?
Da der Grössere früher Angst hatte, alleine zu schlafen, kam er immer zu uns ins Bett. Mit der Zeit wurde dies zu einem Platzproblem. Aus diesem Grund fanden wir die beschriebene Lösung. Nun wacht unsere Kleine in der Nacht aber immer wieder auf, und mein Sohn wird dadurch in seinem Schlaf gestört. Mittlerweile sind wir alle sehr müde.

Wir wollen nicht, dass unser Grosser sich fürchtet, aber auch nicht, dass wir ständig in der Nacht von einem Fünfährigen aufgeweckt werden. Ich habe einfach nicht mehr die Kraft für dieses Chaos.

Anzeige
0 Kommentare
Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren