«No Food Waste» – so einfach geht’s mit den passenden Rezepten - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Drucken

«No Food Waste» – so einfach geht’s mit den passenden Rezepten

Lesedauer: 1 Minuten

Irgendetwas ist noch im Kühlschrank oder Brotkasten, doch für eine richtige Mahlzeit scheint es nicht zu reichen? Das muss kein Frust sein und schon gar nicht der Beginn von Food Waste.

Der Hunger naht, doch der erste Blick in den Kühlschrank ist ernüchternd: Die einsame Lauchstange hinten im Gemüsefach, der Anschnitt des Bauernbrotes vom Wochenende. Beides nicht mehr topfrisch, aber immer noch in Ordnung. Also doch noch mal kurz raus, einkaufen gehen und den Kühlschrank füllen?

Wir alle kennen diese Situation und wissen, was mit Brot und Lauch passiert: Sie werden älter und landen schliesslich im Kompost und beim Trockenbrot für die Schafe. Dabei können solche Situationen auch eine Inspiration sein, neue Rezepte auszuprobieren. Und wer weiss, vielleicht sind sogar ein paar neue Lieblingsrezepte dabei?

Brotsalat mit Mozzarella und Gemüse

Auf dem Tisch in 25 Minuten
Aktivzeit 20 Minuten

Zutaten für 4 Personen
250 g altbackenes Brot, in Würfeln •
2 EL Bratbutter • 4 EL Raps öl • 2 EL Essig •
300 g Schweizer Mozzarella, gezupft •
400 g Gemüse, z. B. Tomaten, Lauch,
Gurke, Fenchel, Radieschen, Rotkraut,
Stangensellerie • 50 g Salat, z. B. Gartenkresse,
Rucola, Portulak, Nüsslisalat,
Spinat • Salz • Pfeffer

1. Brot in Bratbutter goldbraun rösten.

2. Gemüse in Streifen oder Würfel schneiden.

3. Alle Zutaten mischen, abschmecken und servieren.

Mozzarella-Reste aufbewahren?

Mozzarella-Reste können in einem geschlossenen Gefäss einige Tage aufbewahrt werden. Dazu bedeckt man den Mozzarella entweder mit der Lake aus der Mozzarella-Verpackung oder mit Milch-Wasser (halb Wasser, halb Milch).

Neugierig, was du sonst noch tun kannst?

Auf der Website von Swissmilk findest du weitere Rezepte, Infos und Tipps für weniger Food Waste.